Jungwildrettung

Mehr anzeigen

Kitzrettung: 200.000 Euro für Drohnen-Anschaffung

Drohnen sind bei der Jungwildrettung ein wichtiges Hilfsinstrument. Für Jäger in Nordrhein-Westfalen gibt es jetzt eine Förderung.

Kitzrettung: Neue EU-Drohnenverordnung ist in Kraft

Seit Beginn des Jahres gilt die EU-Drohnenverordnung. Diese kann auch Auswirkngen für die Jungwildrettung haben.

Drohnen zur Wildtierrettung: Künftig Förderung vom Bund

Der Bund will 2021 mit 27,5 Millionen Euro die Digitalisierung in der Landwirtschaft vorantreiben – auch die Kitzrettung.

4 Kommentare

Rehkitz mit Ohrmarke: Rehwildmarkierung in Baden-Württemberg

Seit 1970 werden in Baden-Württemberg Rehe bzw. Kitze mit Ohrmarken markiert, um so wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen.

Feldversuch: Wie effektiv ist die Kitzrettung mit der Drohne?

Im Rahmen der Abschlussarbeit zum Akademischen Jagdwirt an der BOKU untersuchte Dirk Sachon den Drohneneinsatz zur Kitzrettung.

Kitzrettung: Den Tod vor Augen

Ohne den Einsatz von Jägern, Landwirten und Freiwilligen würden viele Kitze und anderes Jungwild im Grünland wohl nicht überleben.

Gemeinsam Kitze retten

"Gemeinsam Gutes tun", unter diesem Motto trafen sich über 20 Naturfreunde, Landwirte, Kinder und Jäger. Ihr Ziel war es Jungwild vor dem sicheren Mähtod zu bewahren.

Kitzrettung mit der Drohne

Tierschutz und Öffentlichkeitsarbeit par excellence oder: Wie eine Hegemaßnahme so funktioniert, dass selbst Tierrechtsaktivisten und Jagdgegner für die beteiligten Jäger schwärmen. Innerhalb von zwei Wochen haben sie fast 100 Rehkitze vor dem Mähtod bewahrt, jetzt haben wir mit ihnen gesprochen.

Jungwild-Rettung: So klappt's

Rund eine halbe Million Jungwildtiere werden Jahr für Jahr bei der Wiesenmahd getötet. Wir haben die derzeit erfolgreichsten Maßnahmen verglichen.