Keine Spur vom Täter

Das Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt im Zusammenhang mit der im Bayerischen Wald erschossenen Luchsin ist eingestellt worden. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Deggendorf gegenüber jagderleben.

Luchse in Fluss versenkt

Im Bezirk Melk wurde im Mündungsbereich der Ysper in die Donau ein Sack mit zwei toten Luchsen entdeckt. Untersuchungen zur Todesursache wird es nicht mehr geben, da der Kadaver bereits entsorgt wurde.

Verbände fordern"Umwelt-Kripo"

Unter dem Motto "Ehrensache!" macht sich ein Bündnis verschiedener Organisationen für eine genaueres Hinsehen bei "Umweltschutzkriminalität" und eine eigene Ermittlergruppe stark.

Nabu-Chef diffamiert Jägerschaft

"Vermutlich werden mehr Luchse gewildert, als uns klar ist": Diese Aussage des Vorsitzenden der Nabu-Gruppe Eichsfeld, Arne Willenberg, bringt die örtlichen Jäger auf die Palme und dem Naturschützer vielleicht eine Verleumdungsklage ein.

Schwarzwald-Luchs verendet aufgefunden

Im März war in Südschwarzwald ein Luchs gesichtet und darauf hin immer wieder bestätigt worden. Jetzt wurde dort ein „Pinselohr“ tot aufgefunden. Der Landesjagdverband, der die Patenschaft für die zugewanderte Großkatze übernommen hatte, zeigte sich darüber betrübt.

Luchsin gewildert

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern gegenüber jagderleben.de bestätigte, wurde am Silberberg in Bodenmais (Landkreis Regen) eine erschossene Luchsin gefunden. Spaziergänger hätten den Kadaver bereits am 8. Mai entdeckt. Erst jetzt...

Luchs bestätigt

Im Südschwarzwald hat ein Autofahrer einen freilebenden Luchs gesehen und fotografiert. Wie das Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz vergangene Woche mitteilte, ist dies der erste gesicherte Nachweis eines freilebenden...

Jungluchse haben überlebt

Wie die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald jüngst mitgeteilt hat, haben die zwei Junge der im Frühjahr vergifteten Luchsin "Tessa" überlebt. Das bewiesen eindeutig aktuelle Fotofallen-Aufnahmen. Die Experten um...