Sachsen-Anhalt: Böcke auch im Winter frei

Förster klagen über hohe Verbissschäden. Deshalb sollen jetzt mehr Rehe erlegt werden – Schonzeiten werden deutlich verkürzt.

Einschränkung der Jagdzeit bleibt!

In Schleswig-Holstein sahen sich Jäger aufgrund verlängerter bzw. ganzjähriger Schonzeiten in ihrem Handeln zu Unrecht eingeschränkt. Das Gericht sah das jedoch anders.

Musterprozess gewonnen

Die obere Jagdbehörde von Rheinland-Pfalz hatte für viele Landkreise ein fünf Jahre geltendes Rebhuhn-Bejagungsverbot verfügt. Der Landesjagdverband unterstützte einen Pächter, der dagegen vorging – mit Erfolg.

Jäger in Aufruhr

Nachdem die schleswig-holsteinischen Grünröcke Neuerungen im Jagdrecht juristisch prüfen lassen, zeigen nun auch die Niedersachsen, dass sie nicht kampflos aufgeben werden...

Jäger wehren sich

Mehrere Kläger werden gegen die Jagd- und Schonzeitenverordnung in Schleswig-Holstein juristisch vorgehen. Unterstützt werden sie von zahlreiche Verbänden und Vereinen...

Jäger mit Wirklichkeits-Problem?

Gestern startete in Hannover die Messe Pferd & Jagd. Bei der Eröffnungsrede kündigte der Jägerschafts-Präsident Kampfbereitschaft an – der Staatssekretär aus dem Landwirtschaftsministerium unterstellte Naturnutzern ein gestörtes Verhältnis zum Rest der Gesellschaft.

Jäger machen ernst

Die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) sowie der Zentralverband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagden (ZJEN) haben beschlossen, juristisch gegen die neue Jagdzeitenverordnung vorzugehen.

Rotwild-Jagdzeit geändert

Im Bundesland Kärnten wurden die Jagdzeiten auf Rotwild zumindest für dieses Jahr per Verordnung geändert. Demnach werden Schmalspießer und nicht führende Tiere vom 1. Mai (bisher 1. Juni) bis bis 31. Dezember gejagt...

Mecklenburg-Vorpommern: Jagdzeitenänderung geplant

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern hat einen Entwurf zur Änderung der Jagdzeiten vorgelegt. Betroffen sind vor allem die Schalenwildarten.