"Sehen, schiessen,schaufeln, schweigen"

Erheblichen Ärger bekam im Schweizer Kanton Wallis Staatsrat Maurice Tornay. Er hatte öffentlich in einem Interview, auf die Wolfsthematik angesprochen, wörtlich den Ratschlag erteilt „Sehen, schiessen, schaufeln, schweigen“.

Wolf im Obergoms geschossen

Der Wolf, der vergangene Woche im schweizer Kanton Wallis zum Abschuss freigegeben worden war, ist zur Strecke gekommen. Ein Berufsjäger hat ihn bei der Attacke auf eine Schafherde erwischt.

Kanton ordnet Wolfs-Abschuss an

Nachdem ein oder mehrere Wölfe auf Alpen im oberen Goms - dem östlichsten Teil des Kantons Wallis - mehr als 25 Schafe gerissen haben, hat der Staatsrat des Kantons Wallis dem Abschuss des Wolfes zugestimmt.

Luchsin darf leben

Da sie sich auf Schafe spezialisiert hatte, sollte eine junge Luchsin im Kanton Bern geschossen werden. Doch jetzt wurde sie eingefangen und in einen Wildpark gebracht. Möglich machte die Aktion das Bundesamt für Umwelt (BAFU).

Luchsin soll erlegt werden

Im Schweizer Kanton Bern hat eine junge Luchsin in den vergangenen Wochen sechs Schafe gerissen. Zu viele, so die Ansicht der Behörden. Die Katze wurde im Herbst vergangenen Jahres verwaist und abgemagert aufgefunden.

WWF sorgt sich um Großraubwild im Alpenstaat

Die helvetische Sektion des "World Wide Fund For Nature" (WWF) beklagt, dass die Wiederbesiedelung der Eidgenossenschaft durch Bär, Wolf und Luchs sich nur langsam vollziehe. Die Bestände seien noch nicht überlebensfähig.

Zuwanderer dürfenbejagt werden

Auf Luchs, Wolf, Biber und Kormoran darf künftig in der Schweiz Jagd gemacht werden, wenn sie in Konkurrenz zu anderen Naturnutzern stehen. Das gibt die neue Jagdverordnung her, die am 15. Juli in Kraft tritt und am Mittwoch...