Nach Willen des italienischen Umweltministers Sergio Costa, soll künftigt am Sonntag nicht mehr gejagt werden (Symbolbild). © Erich Marek

Jagdverbot nach Jagdunfall

Ein Jagdverbot am Sonntag fordert der italienische Umweltminister Sergio Costa, nachdem es bei einer Jagd auf Schwarzwild eine tödliche Verwechslung gab.


Mehrmals suchte die Polizei das Maisfeld in der Nähe der Unglücksstelle ab. © Alexander Auer

Jagdunfall Nittenau: Polizei hat Schützen ermittelt!

Nach intensiven Untersuchungen gelang es der Polizei den Jäger zu ermitteln, der bei einer Maisjagd im August einen Mann tödlich getroffen hatte.


Sicherheit ist bei Gesellschaftsjagden oberstes Jagd (Symbolbild). © Erich Marek

Schrote treffen Treiber

Im Burgenland kam es am Sonntag zu einem Unfall bei einer Niederwildjagd. Ein Treiber wurde von einigen Schrotkugeln getroffen und verletzt.


Die Polizei sucht immer wieder intensiv nach möglichen Spuren auf den Feldern neben der Unglücksstelle. © Alexander Auer

Jagdunfälle: Ermittlungen dauern an

Für die Jagdunfälle in Thüringen steht mittlerweile fest, welche Munition verwendet wurde. In Nittenau ermittelt die Polizei weiter intensiv.


Die Polizei geht davon aus, dass der Beifahrer durch ein Projektil schwer getroffen wurde (Symbolbild). © pixabay.com

Toter durch Schussverletzung – Jäger unter Verdacht

Auf einer Bundesstraße in Bayern wurde ein Autoinsasse tödlich von einem Projektil getroffen. Die Polizei ermittelt deshalb aktuell gegen örtliche Jäger.


Erhöhte Stände sind bei Erntejagden Voraussetzung für die Sicherheit (Symbolbild). © FS

Jagdunfälle in Thüringen: Neue Erkenntnisse

Die Ermittlungen zu den beiden Jagdunfällen in Thüringen schreiten voran. Der Polizei gelang es, die mutmaßlichen Schützen und Hintergründe zu ermitteln.


Bei Erntejagden ist immer besondere Vorsicht geboten (Symbolbild). © CS

Jäger stirbt bei Erntejagd

In Thüringen kam es erneut zu einem tödlichen Jagdunfall. Bei einer Erntejagd brach ein Jäger nach einem Schuss zusammen.


Der verunglückte Jäger nahm an einer Gänsejagd teil (Symbolbild). © Jens Krüger

Ungeklärter Tod bei Gänsejagd

Nach einer Gänsejagd wurde ein Jäger mit einer tödlichen Schussverletzung gefunden. Wie es dazu kommen konnte, ermittelt nun die Polizei.


Ermittlungen sollen nun zeigen, ob ein Zusammenhang zwischen der Jagd und dem verletzen Kind besteht (Symbolbild). © Jens Krüger

Kind durch Schuss verletzt

Am Wochenende wurde ein Kind durch einen Schuss verletzt. Nun wird untersucht, ob dies in Zusammenhang mit einer Jagd steht, die in der Nähe stattfand.


Unter der Plane liegt der Kadaver des erschossenen Pferdes. © Kay-Helge Hercher

Tod eines Islandpferdes wirft Fragen auf

Am Pfingstmontag wurde auf einer Weide nahe Siegen ein totes Islandpferd mit Schusswunden gefunden. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.


Beim Abbaumen löste sich ungeplanterweise ein Schuss (Symbolbild). © Markus Werner

Jagdunfall im Kreis Lindau

Beim Abbaumen von einem Hochsitz kam es bei einem Jäger nahe Stockenweiler, durch einen unbeabsichtigten Schuss, zu schweren Verletzungen.


Einem Jäger fiel seine Bockbüchsflinte vom Ansitz und ein Schuss löste sich (Symbolbild). © Dieter Bartsch

Waffe fällt von Ansitz – Jäger schwer verletzt

Ein Jäger musste im Krankenhaus notoperiert werden. Seine Waffe war vom Ansitz gefallen – ein dadurch ausgelöster Schuss hatte ihn schwer verletzt.


Waidmannsruh. © Syskowski

Jägerin tödlich getroffen

Leider kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen bei der Jagd. Für eine Jägerin, die von einem Schuss getroffen wurde, kam jede Hilfe zu spät.