Jäger kontrolliert Wildkamera © JD

Gericht verpflichtet Jäger zum Melden von Wildkameras

Meldepflicht bleibt: Im Saarland müssen Jäger das Aufstellen von Wildkameras der Landesbeauftragten für Datenschutz anzeigen.


© Erich Marek

Abschusserfüllung beim Rehwild: Nicht zögern, sondern jagen!

Es macht wildökologisch und jagdwirtschaftlich Sinn, bei der Abschusserfüllung beim Rehwild nicht zu zögern. Konsequent jagen bringt später auch gute Böcke!


Beute auf der Morgenpirsch: Der Frischling gibt einen ordentlichen Braten ab, und die Rotte meidet nun vorerst das Feld. © Jens Krüger

Jagd auf Sommersauen

Um den Schwarzkitteln in der warmen Jahreszeit erfolgreich auf die Schwarte zu rücken, sind die richtige Taktik und frühes Aufstehen entscheidend.


Ein Schalldämpfer auf einem Repetierer montiert. © Christopher Hocke

Schalldämpfer für Mecklenburg-Vorpommern: Zu früh gefreut!

Mecklenburg-Vorpommern gibt Schalldämpfer frei, aber nicht für alle! Wer sie kriegt und wer nicht, lesen Sie hier.


Umweltminister Jost (Bildmitte) 2015 beim Besuch einer Jagd im Landesbetrieb SaarForst. Foto: SaarForst Landesbetrieb © SaarForst Landesbetrieb

Keine Sonderrabatte für Landesförster mehr

Nach der Überprüfung durch den Landesrechnungshof Saarland reagiert das Umweltministerium: Die Verordnung für den Kauf von Wildbret wird bei den Landesforsten geändert.


Auch 70 Kälber wurden geötet. Foto: H. Kjøntvedt, Miljødirektoratet © H. Kjøntvedt, Miljødirektoratet

Mehr als 300 Blitzopfer

Über die größte Hochebene Europas zogen am vergangenen Freitag Gewitter hinweg. Grundsätzlich nichts weltbewegendes, doch dieses mal ließen Hunderte Rentiere ihr Leben.


Jäger-Demo in Hessen: Einige LJV-Mitglieder sind offenbar nicht einverstanden mit der Politik ihrer Verbandsspitze. Foto: MS © MS

LJV-Vize tritt zurück

Nachdem erst kürzlich der langjährige Pressesprecher des LJV Hessen, Dr. Klaus Röther, sein Amt niedergelegt hatte, schmeißt nun ein weiteres Vorstandsmitglied das Handtuch.


Jägerinnen und Jäger bei der Demonstration in Wiesbaden. Foto: MS © MS

Nur Grüne glaubennoch an JVO

Am vergangenen Freitag wurde in Hessen erneut über die Jagdverordnung (JVO) debattiert. Zweifel an den Änderungsplänen haben viele, nur die Ideologen nicht.


Heinz Lotz auf der Jäger-Demo in Wiesbaden: "Jäger sind kein schießwütiger Haufen." Foto: MS © MS

Nächste Runde in der JVO-Debatte

Der hessische Umweltausschuss hat beschlossen, dass der Landtag eine Anhörung zur umstrittenen Jagdverordnung (JVO) durchführen muss. Eine Forderung, die auch der Landesjagdverband stellte.


Ihre Unterschrift kann das Schicksal der hessischen Jagd besiegeln: Umweltministerin Priska Hinz. Foto: HSTK/HMUKLV © HSTK/HMUKLV

Protest gegen Jagdverordnung wächst

Kurz vor der angekündigten Jäger-Demo in Hessen will die zweitstärkste Partei des Landes Schlimmeres verhindern. Ein entsprechender Eilantrag wurde gestellt.


Warum gerade Stockenten besonderen Schutzes bedürfen, erschließt sich den Jägern nicht. Foto: Willi Rolfes © Willi Rolfes

Skurriler Jagdgesetzentwurf

Das hessische Umweltministerium hat erste Änderungen der geplanten Jagdverordnung formuliert. Laut Jägerschaft seien es die schlimmsten, die es bisher in Deutschland gegeben hat.


Kreuzkraut: Wild in Gefahr

Wie giftig ist ein extrem hohes Jakobskreuzkraut-Vorkommen? Nach dem Tod von Rindern und der Sperrung einer Weide, gehen Jäger und Forscher jetzt der Sache nach...


Eines der neun erlegten Stücke. Foto: B. Striegel © B. Striegel

Behörde schießt gegen Jäger

Das Verwaltungsgericht Augsburg hat entschieden: Ein Waidmann soll mehrere Tausend Euro Strafe zahlen, weil er den Rotwild-Abschussplan nicht erfüllt hat.