Die Fahrzeuge von zwei Jägern wurden beschädigt (Symbolbild). © Pixabay.com

Reifen von Jägerautos zerstochen

Kurz nacheinander wurden in Bayern die Fahrzeuge von zwei Jägern beschädigt. Der Täter hatte es auf die Reifen abgesehen.


Einige Wölfe neigen eher dazu Hunde anzugreifen als andere (Symbolbild). © Erich Marek

Wolfangriffe: 617 Attacken auf Hunde registriert

In Skandinavien wurden Zahlen zu Wolfsangriffen auf Hunde veröffentlicht. Viele endeten für die Vierbeiner dabei tödlich…


Die Stöberjagd auf Nutria war sehr erfolgreich. © David Ris

Nutriajagd mit Stöberhund

Neben der Fallenjagd, kann man Nutria auch mit Stöberhunden bejagen. Diese Jagdart ist fast so spannend, wie eine gute Drückjagd.


Knapp 70 Jägerinnen und Jäger trafen sich zur diesjährigen Taubenjagd. © Hegering Friesoythe

Taubenjagd für den guten Zweck

Der Hegering Friesoythe ruft jedes Jahr zur Taubenjagd für den guten Zweck. Dieses Jahr soll die Spende an die Feuerwehr gehen.


Im Fall eines toten Jägers wurden nun zwei Verdächtige ermittelt (Symbolbild). © Erich Marek

Erschossener Jäger bei Drückjagd: Zwei Verdächtige ermittelt

Im Oktober 2017 wurde ein Jäger nach einer Drückjagd tot aufgefunden. Nun hat die Staatsanwaltschaft zwei Verdächtige ermittelt.


In Deutschland machen immer mehr Menschen den Jagdschein (Symbolbild). © Michael Breuer

Zahl der Jäger in Deutschland steigt weiter

Die Zahl der Jäger in Deutschland nimmt weiterhin zu. Mit 384.428 im Jagdjahr 2017/18 ist diese so hoch wie nie zuvor.


Die Frau prahlte über eine Dating-App mit dem illegal geschossenen Hirsch. © Facebook Oklahoma Game Warden

Wilderei: Frau durch Dating-App überführt

Eine Frau prahlte mit einem geschossenen Hirsch in einer Dating-App. Ihr Gesprächspartner reagierte darauf anders, als erwartet.


Ein nicht jagdlich geführter Weimaraner riss ein Reh und wurde vom Jäger erschossen. © pixabay.com/Hans Braxmeier

Hund erschossen: Polizei sieht Jäger im Recht

Im Landkreis Fürstenfeldbruck (Bayern) riss ein nicht jagdlich geführter Hund ein Reh und wurde vom Jäger erschossen.


Die Rettungsmannschaft der Bergrettung rückte trotz anhaltender Lawinengefahr aus. © Bergrettung Abtenau

Tödlicher Unfall: Lawine verschüttet Jäger

Seit Samstag wurden zwei junge Jäger in Österreich vermisst. Eine Suchaktion der Bergwacht brachte nun traurige Gewissheit.


Der Sikahirsch wurde gewildert aufgefunden. © Polizeidirektion Flensburg

Sikahirsch gewildert – 1500 € Belohnung für Hinweise

In Schleswig-Holstein wurde kurz vor Weihnachten ein Sikahirsch gewildert. Die Wilderer wurden allerdings bei der Bergung gestört.


Die Nandu-Population in Mecklenburg-Vorpommern hat sich in diesem Jahr mehr als verdoppelt (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Nandus bald bejagbar?

Die Nandu-Population in Mecklenburg-Vorpommern wird immer größer. Nun wird geprüft, wie mit den Vögeln umgegangen werden soll.


Wildschwein im Schnee © Erich Marek

Jahreswechsel: Waidmannsheil im neuen Jahr 2019!

Auch 2019 will jagderleben.de wieder "des Jägers bestes Web-Revier" sein. Darauf ein kräftiges Waidmannsheil zum Jahreswechsel!


Jäger in Niedersachsen melden nicht mehr jede Begegnung mit Wölfen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jäger melden weniger Wölfe

Die Landesjägerschaft ist in Niedersachsen für das Wolfsmonitoring zuständig. Die Jäger melden Isegrim aber inzwischen seltener.