Erschossene Hunde – das sagt der Jäger

Ein Jäger erschießt zwei Hunde und wird vom Tierschutzverein angezeigt. Wir haben mit ihm selbst gesprochen. Hier lesen Sie seine Schilderung des Vorfalls.

Frau mit Hunden von Wildschweinen angegriffen

Eine Hundetrainerin und ihre Gruppe Vierbeiner wurden im Wald von drei Wildschweinen angegriffen. Für den Großteil der Hunde ging die Begegnung übel aus.

Kranker Wolf greift Hunde an

In Sachsen wurden zwei Hunde wohl von einem Wolf angegriffen – und er hat erneut zugeschlagen.

Hunde besser verstehen

Das Wissen um die Bedürfnisse unserer Vierbeiner ist nicht nur Voraussetzung für ein gutes Zusammenleben mit ihnen in der Familie – es erleichtert vor allem auch die Erziehung und Ausbildung unseres zukünftigen Jagdfreundes ungemein.

Steckt drin was draufsteht?

Ist der preisgekrönte Rüde wirklich der Vater? - Diese Frage scheinen sich immer mehr Hundehalter zu stellen. Die Zahl der Gentests steigt die letzten Jahre deutlich.

Kupier-Verbot gekippt

Aus Tierschutzgründen hat die Regierung von Schottland wieder das Beschneiden der Schwanzspitze von einigen Jagdhunden erlaubt. Ausschlaggebend dafür war eine Studie der Universität von Glasgow.

Gericht bestätigt Strafe gegen Jäger

Er hatte zwei überjagende Hunde erschossen und verscharrt. Das Passauer Landgericht bestätigte das Urteil des Amtsgericht: 2700 Euro Strafe. Damit dürfte der Fall aber noch nicht erledigt sein.

Urlaubszeit - Stress im Revier

Während der Ferien werden jedes Jahr tausende Haustiere ausgesetzt. Leidtragende sind nicht nur Hund, Katze und Co., sondern auch heimische Wildtiere. Der Deutsche Jagdverband fordert Haustierbesitzer zu verantwortungsbewusstem Handeln auf.

Tasso war gestern

Der Verein "Für Jagd in Deutschland" (FJD) hat seine Ankündigung wahr gemacht und eine "jagdfreundliche Registrierungsstelle für Haustiere" ins Werk gesetzt. Sie stellt insbesondere für Jagdhund-Besitzer eine Alternative zu bisherigen Anbietern dar.

TASSO gegen Jagd

Seit gestern hat sich das Haustierzentralregister klar positioniert und zieht in der Auseinandersetzung um die Jagdrechtsnovelle in NRW am gleichen Strang wie Peta & Co. Welche Konsequenzen werden betroffene Hundeführer ziehen?

Wer kennt diese Hunde?

Anfang der Woche haben Passanten zwei wildernde Hunde beobachtet und fotografiert. Die Polizei will jetzt anhand eines Bildes wissen, wem sie gehören. Die Halter sollen zur Rechenschaft gezogen werden.

Ehrung für Gassi-Geher

Die Jagdgenossenschaft im oberbayerischen Otterfing (Landkreis Miesbach) hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich auch um das Wohl von Haus- und Wildtieren zu sorgen und dafür einen Anerkennung ausgelobt.

Kauf ausgebildeter Jagdhunde

Die Ausbildung eines Jagdhundes erfordert viel Zeit. Nicht jeder Jäger kann sich die Freiräume dafür schaffen. Wer dennoch auf einen vierbeinigen Jagdhelfer nicht verzichten mag, hat die Möglichkeit, einen „Fertigen“ zu kaufen.