Am Landesgericht Ried trafen sich ein Jäger und ein Radfahrer nach einer Rangelei auf dem Hochsitz wieder (Symbolbild). © Pixabay/Hans Braxmeier

Gerangel auf dem Hochsitz

Ein Jäger und ein Mountainbiker trafen sich vor Gericht wieder. Im Juni hatten sie sich gestritten, wobei das Handy des Jägers zerstört wurde.


Um seine Kleidung zu trocknen, entzündete ein Mann in einer Jagdkanzel ein Feuer (Symbolbild). © pixabay.com

Obdachloser trocknet Kleidung - Hochsitz in Flammen

Beim Versuch, seine Kleidung nach einem Regenguss zu trocknen, zündete ein Obdachloser ein Feuer unter einem Hochsitz an. Kurz darauf brannte die Kanzel.


Hochsitz erschlägt Jäger

In Rheinland-Pfalz kam es beim Aufstellen einer Kanzel zu einem tödlichen Unfall. Ein Jäger geriet dabei unter einen Hochsitz und starb am Unglücksort.


Diese Kanzel wurde bereits im März zerstört. © Stadtpolizei Winterthur

Vandalismus: Mehrere Hochsitze zerstört

In der Schweiz wurden mehrere Hochsitze zerstört. Bereits im März gab es einen ähnlichen Vandalismusfall, damals hatte die Polizei einen Verdacht geäußert.


Anwohner wurden durch eine Rauchsäule auf den brennenden Hochsitz aufmerksam (Symbolbild). © pixabay.com

Tragischer Unfall – Jäger stirbt in Flammen

In der Steiermark in Österreich kam es zu einem tragischen Vorfall. Ein 79-jähriger Jagdpächter kam in einem brennenden Hochsitz ums Leben.


Ein Jogger wurde von Wildschweinen auf einen Hochsitz gejagt (Symbolbidl). © Erich Marek

Von Wildschweinen gejagt – wegen Brandstiftung angezeigt

Ein Jogger wurde bei seiner morgendlichen Runde im Wald von Wildschweinen überrascht. Auf der Flucht hatte er eine Idee, die ihm eine Anzeige einbrachte.


Die Kanzel wurde bei der Detonation zerstört. © LPD NÖ

Hochsitze gesprengt – Tatverdächtiger ermittelt

In Österreich wurden mehrere Hochsitze gesprengt. Ein Verdächtiger wurde nun ermittelt. Die Taten wurden mit einem ungewöhnlichen Motiv begangen.


Mehrere Reviereinrichtungen wurden vollkommen zerstört. © Polizei

Jugendliche Jagdsaboteure geschnappt

Erneut fielen Jagdeinrichtungen Sabotage zum Opfer. Auch wenn die Tatverdächtigen minderjährig sind, handelt es sich dabei nicht um einen harmlosen Streich.


50.000 Euro Schaden: Polizei ermittelt Hochsitzvandalen

Der Polizei in Baden-Württemberg gelang es einen Serientäter zu ermitteln. Über Monate hatte der Mann nicht nur die örtliche Jägerschaft in Atem gehalten.


Ein Polizeihubschrauber entdeckte während eines Übungsflugs einen brennenden Hochsitz (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Jagdsaboteur mit Hubschrauber ertappt

Nur selten werden die Verursacher von Jagdsabotage erwischt. Dieses mal war jedoch ein Polizeihubschrauber zur richtigen Zeit am richtigen Ort.


Die abgebrannte Kanzel war fast neu. © Manfred Coldewey

Hochsitze mutwillig abgebrannt

Hochsitze brennen selten zufällig. Und wenn dann auch noch Grillanzünder am Tatort gefunden werden, ist die Sachlage eindeutig.


Beim Aufbaumen ist immer Vorsicht geboten (Symbolbild). © Julia Kauer

Jäger von Kanzel abgestürzt

Hochsitze: Unbekannte haben mit einer üblen Aktionen einen Jäger von seiner Kanzel stürzen lassen. Ein anderer Waidmann ist beim Bau abgestürzt.


Die Rettungskräfte der Bergwacht sind auf die Bergung in unwegsamen Gelände spezialisiert. © Bergwacht Bad Tölz

Wespen bringen Jäger ins Krankenhaus

Der Abendansitz eines Jägers endete am vergangenen Donnerstag mit dem Weg ins Krankenhaus. Auslöser waren Wespen auf dem Hochsitz.