Die Bogenjagd in Brandenburg steht weiter zur Diskussion. Nun hat auch der Bund seine Meinung geäußert. © Hypnotik Photography - stock.adobe.com

Bogenjagd: Streit um Zuständigkeit zwischen Bund und Brandenburg?

Das Bundeslandwirtschaftsministerium äußert sich negativ zur Bogenjagd. Doch Brandenburg prüft weiter einen Genehmigungs-Antrag.


Blühstreifen und Feldgehölze fördern den Artenreichtum. © Reinhard Schneider

Förderung für Artenschutzprojekt gestrichen

Dem Projekt „Artenreiche Flur“ Groß Kreutz vom LJV Brandenburg werden künftig keine Mittel mehr aus der Jagdabgabe gewährt.


Gute Deckung ist bei der Krähenjagd alles. © Martin Weber

Krähenjagd: Vor allem im späten Winter wichtig!

Die Jagd auf Krähen ist gerade im Februar und März wichtig, da man die Standkrähen reduziert und so dem Niederwild besonders hilft


Nur noch mit Elektrozaun und Schutzhunden um die Herde lassen sich die Schafe in der Heide vor dem Wolf schützen. Trotzdem gibt es immer wieder Verluste. © Thomas Bock

Wie der Wolf das Revier beeinflusst

Der Wolf hat in vielen Revieren Einzug gehalten. Wir sprachen mit Betroffenen darüber, wie sich die Jagd dadurch verändert.


Die Zahl der Feldvögel geht stark zurück. © Pixabay.com

Vogelschwund: Dramatische Entwicklungen bei Feldvögeln

Die Zahl der Feld- und Wiesenvögel ist in den Vergangenen Jahren drastisch gesunken. Das bestätigt nun eine Studie.


Die Bundeswehr soll Heuballen in die tief verschneiten Alpen bringen (Symbolbild). © Erich Marek

Notzeit: Winterfütterungen führen zu Problemen und Streit

In Bayern benötigt man die Hilfe der Bundeswehr bei den Winterfütterungen, in Österreich gibt es eine Petition gegen die ÖBF.


Wenn füttern, dann richtig! Ansonsten – im Sinne der Wildtiere – besser gar nicht. © Michael Migos

Rehe: In der Notzeit richtig füttern

Hoher Schnee, strenger Forst – es ist Notzeit im Revier. Bei der Winterfütterung von Rehwild gibt es aber einiges beachten.


Dieses gemalte Schild tauchte an einem Hochsitz in Mietingen (B-W) auf. © Steffi Holder

Kinder wollen Rehe schonen – So reagierte der Jäger

Mit einem Schild wollten Kinder den Reh-Abschuss verhindern. Ein Jäger entdeckte die Bitte und reagierte seinerseits…


Das Tier war noch nicht abgekommen, wirkte aber desorientiert (Symbolbild). © CL

Umweltverschmutzung: Damhirsch frisst Altkleider

Ein Damhirsch hat in Sachsen-Anhalt Altkleider gefressen, die achtlos im Wald entsorgt wurden. Das desorientierte Tier musste erlegt werden.


Drückjagd Strecke © Franz Bagyi

Richtig Strecke legen

Egal ob Drückjagd oder Treibjagd: Das Streckelegen macht einen Jagdtag erst so richtig rund. Doch wie war noch gleich die richtige Reihenfolge?


Mit einem Positionspapier möchte der LJV mit den Hegegemeinschaften das Rotwild in Sachsen schützen. © Erich Marek

Positionspapier zum Schutz des Rotwilds

Aus Sorge um das Rotwild im Erzgebirge, haben die Hegegemeinschaften in Sachsen gemeinsam mit dem Landesjagdverband ein Positionspapier verfasst.


Der Jungluchs wurde mehrere Tage lang beobachtet. © Kantonale Jagdverwaltung

Schweiz: Auffälliger Luchs in Ort erlegt

In der Schweiz wurde ein verhaltensauffälliger Jungluchs von der Wildhut erlegt. Diese beruft sich auf einen Artikel des Schweizer Jagdgesetzes.


Durch die Abschaffung der Trichinengebühr soll ein weiterer Anreiz zur Schwarzwildjagd geschaffen werden. © Erich Marek

So klappt's mit dem Keiler

Alte Keiler sind ein wichtiger Bestandteil der Schwarzwildpopulation. Bei keiner anderen Schalenwildart ist es so leicht, reife Trophäenträger heranzuhegen.