Gute Arbeit, liebe Jäger!

Die einen sprechen von einem „Wachstums-Boom“ in Bayerns Wäldern, für die anderen ist der Wildverbiss konstant geblieben. Beide Parteien loben aber die Arbeit der Grünröcke.

Forstliches Gutachtenunter Beschuss

Die Jagenda21 e.V. hatte Ende Februar nach Weihenstephan zu einem Symposium eingeladen. In mehreren Beiträgen wurde harte Kritik am Verbissgutachten geäußert. Die Referenten kritisierten vor allem, dass sich der Verursacher von Verbiss...

Verbiss hat weiter abgenommen

Bereits zu Beginn der heutigen Vorstellung des Forstlichen Gutachtens zur Situation der Waldverjüngung 2012 machte Staatsminister Helmut Brunner vor dem Agrarausschuss deutlich, dass "wir auf einem guten Weg sind."

Fehlende Bleifrei-Genehmigungen

Der "Bundesverband Schießstätten e.V." (BVS) weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass es die Verwendung von bleifreien Geschossen auf vielen Schießständen verboten ist. Aus eigenen Überprüfungen weiß...

Rotwild-Jagdzeit geändert

Im Bundesland Kärnten wurden die Jagdzeiten auf Rotwild zumindest für dieses Jahr per Verordnung geändert. Demnach werden Schmalspießer und nicht führende Tiere vom 1. Mai (bisher 1. Juni) bis bis 31. Dezember gejagt...

Regierung gibt Entwarnung bei Bleiproblematik

In einem schriftlichen Bericht der Bundesregierung wird „kein erhöhtes gesundheitliches Risiko bei Durchschnitts- und Hochverzehr von Wildfleisch“ für die Verbraucher festgestellt und damit der Panikmache durch einen BfR-Bericht widersprochen.

Verbleit oder bleifrei?

PIRSCH-Chefredakteur Sascha Numßen stellte dem Präsidenten des Deutschen Jagdschutzverbandes (DJV) fünf Fragen zum Streitthema "bleifreie Munition". Wie die Haltung des DJV zu diesem Thema ist, können Sie...

DJV stellt Forderungen

In Vorbereitung auf die Fachtagung des Bundesamtes für Risikobewertung (BfR) zu Jagdmunition am 3. und 4. November 2011 hat der Deutsche Jagdschutzverband (DJV) ein Fünf-Punkte-Papier veröffentlicht, das zentrale Forderungen...

Getreide belasteter als Wildbret

In einer Pressemitteilung stellt das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) öffentlichkeitswirksam die These auf, dass Wildbret, das mit bleihaltiger Munition geschossen wurde, Endverbraucher gefährden kann. Auf den Zweiten Blick, sieht die Sache jedoch anders aus.

Bleifreie Büchsengeschosse nicht ungefährlich

Die "Geheimniskrämerei" um eine Studie der DEVA zum Abprallverhalten von bleifreien Büchsengeschossen im Vergleich zu bleihaltigen ist beendet. Die Ergebnisse eines Gutachtens dazu sind jetzt im Internet aufgetaucht. Und die haben es in sich.

Tirol: Streit um Rotwildbestand

Zwischen den rund 16.000 Jägern und der Forstwirtschaft des österreichischen Bundeslandes Tirol gärt es. Grund: Die Vorbereitung der geplante Jagdgesetznovelle und ein Gutachten zur Höhe des Rotwildbestands.

Gutachten: Waffensteuer ist rechtswidrig

Die von der Stadt Stuttgart geplante Besteuerung von Waffenbesitz ist rechtswidrig. So lautet das Ergebnis eines von Professor Johannes Dietlein - Inhaber eines Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre - erstellten Rechtsgutachten.