Das lehnt der DJV ab: Eine zusätzliche Möglichkeit, Waffen vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Foto: armatix © armatix

Mehr recht als schlecht

Der Deutsche Jagdverband (DJV) begrüßt in einer Pressemitteilung den Koalitionsvertrag aus jagdlicher Sicht. Dennoch müssten einige „fragwürdige Auswüchse bei der Anpassung des Waffenrechts beseitigt werden“.


DJV-Präsident Hartwig Fischer im Gespräch mit Ralph Müller-Schallenberg und Stephan Hertel, Vorsitzender des Deutschen Jagdrechtstags e.V. (v.r.). © JD

Unruhige Zeiten

Es ist die Informations- und Fortbildungsveranstaltung für das weite Spektrum der rechtlichen Regelungen, die rund um die Jagd eine Rolle spielen - der Deutsche Jagdrechtstag. Etliche brisante Themen standen auf der Tagesordnung.


DJV-Justiziar von Massow, DJV-Präsidiumsmitglied Hoffmann und DJV-Geschäftsführer Leppmann zeigten sich zufrieden (v.l.). Foto: PM © PM

Ausschuss berät über Jagdgesetz-Novelle

Aufgrund des Urteils des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte im letzen Jahr, wird eine Novellierung des Bundesjagdgesetzes (BJG) notwendig. Dazu fand jetzt in Berlin im Bundestags-Ausschuss für...


Beschluss: Erstmals hat ein Jagdgegner die Befriedung seines Grundstücks erreicht. Foto: Joachim Gottwald © Joachim Gottwald

Erstes 'ethisch befriedetes' Grundstück

Der 19. Senat des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (BayVGH) in München entschied am 30. Januar zu Gunsten eines Jagdgegners, wie jetzt bekannt wurde. Mit dem Beschluss (AZ: 19 AE 12.2123) eilte der BayVGH voraus und setzte...


Das Bundeskabinett hat dem Gesetzesentwurf zugestimmt. Foto: Bundesregierung © Bundesregierung

Kabinett beschließt Änderung des Jagdgesetzes

Das Bundeskabinett hat die Änderung gewisser jagdrechtlicher Vorschriften gemäß eines Entwurfs des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) zur Umsetzung des Urteils des Europäischen...