Zukunftsforum und "Hubertusdisko"

Unter dem Motto "Jagd zwischen Tradition und Moderne" hat der Deutsche Jagdverband (DJV) zum Bundesjägertag in die Bundeshauptstadt Berlin geladen. Und wieder einmal stellt der Dachverband der deutschen Jäger dabei das eigene Tun in Frage.

Aufbruchstimmung beim Dachverband

Nicht nur die wertebezogene Standortbestimmung ist neu, auch der Name und das Logo wurden geändert: Der bisherige "Deutsche Jagdschutzverband" geht aus seiner Jahrestagung am 30./31. Mai in Marburg als "Deutscher Jagdverband e.V. - Vereinigung der deutschen Landesjagdverbände zum Schutz von Wild, Jagd und Natur" hervor. Personell ist man ebenfalls in Bewegung: Drei Präsidiumsmitglieder wurden verabschiedet.

Quo vadis Jagd?

„Zukunft der Jagd – Jäger der Zukunft“: Unter diesem Motto hatte der Deutsche Jagdschutzverband (DJV) am 8. Juni rund 300 Delegierte und Gäste aus 15 Landesjagdverbänden sowie dem europäischen Ausland zum Bundesjägertag 2012 nach Pforzheim geladen.

Keine pauschale Abschusserhöhung

In einer Pressemitteilung weist der Deutsche Jagdschutzverband (DJV) die Forderungen nach einer pauschalen Erhöhung des Schalenwildabschusses zurück. Deutlich machte dies der Verband im Zuge einer öffentlichen Anhörung...

Waldstrategie 2020 verabschiedet

Das Kabinett hat nach langen Diskussionen in den Vormonaten schließlich der neuen Waldstratgie des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zugestimmt. Ziel der Novelle: Eine Balance...

Hartwig Fischer hat gewonnen!

Der neue Präsident des Deutschen Jagdschutz Verbandes (DJV) heißt Hartwig Fischer. Die Delegierten aus den 15 Landesjagdverbänden, die dem Dachverband angehören, haben ihm den Vorzug gegenüber seinem Mitkandidaten gegeben.