Wilderer von Elefant getötet und vermutlich von Löwen gefressen

Ein Nashornwilderer in Südafrika wurde von einem Elefanten getötete. Anschließend fraßen wahrscheinlich Löwen seine Leiche.

Botswana: Diskussion um Jagdverbot auf Elefanten

Die Diskussion um das bestehende Jagdverbot auf den Elefant in Botswana geht weiter. Eine Arbeitsgruppe spricht sich dagegen aus.

Botswana: Bald wieder Jagd auf Elefanten möglich?

Kürzlich wurde bekannt, dass in Botswana fast 90 Elefanten gewildert wurden. Nun denkt die Regierung darüber nach das Jagdverbot aufzuheben.

Elefanten-Massaker in Botswana

In Botswana wurden fast 90 Elefanten-Kadaver gefunden. Die Tiere wurden von Wilderern getötet, die aus den Stoßzähnen Elfenbein gewinnen.

Ein Wolf mit Zahnersatz

Einen Wolf als Patienten hatte ein Zahnarzt in Münster noch nie. Als er die Zähne des Präparats untersuchte erlebte er jedoch eine weitere Überraschung.

Selbstversuch Jagd in Namibia: Gepackte Koffer (Teil I)

Die kommenden drei Monate verschlägt es mich in den wilden Busch von Namibia. Doch wie steht es eigentlich um die sagenumwobenen Safaris im 21. Jahrhundert?

Artenschutz: Moderne Arche Noah

Noah benutzte ein großes Schiff, die Initiative „Re-Wild“ setzt lieber auf Lkw. Denn über 6.000 Wildtiere sollen von Simbabwe nach Mosambik umziehen.

Von Elefant zerquetscht

Durch einen tragischen Unfall verstarb vergangenen Freitag der Berufsjäger und Farmbesitzer Theunis Botha in Simbabwe. Während einer Safari wurden er und seine Begleiter von mehreren Dickhäutern angegriffen.

Größter Fund Deutschlands

Mehr als eine Tonne Elfenbein haben Zöllner in Brandenburg und Rheinland-Pfalz sichergestellt. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, wird der Marktwert auf über eine Million Euro geschätzt.

Graue Riesen in Gefahr

Laut einer jetzt veröffentlichten Untersuchung ist die Zahl der Elefanten in 18 afrikanischen Ländern von 2007 bis 2014 deutlich zurückgegangen – Grund dafür ist demnach vor allem Wilderei.

Tausende Hippos auf Abschussliste

Immer wieder sterben Flusspferde in Sambia an einer auch für Menschen gefährlichen Krankheit. Die Regierung hat deshalb reagiert und jetzt will 2.000 Tiere schießen lassen.

Elfenbein vernichtet

Der vergangene Samstag ist ein geschichtsträchtiger Tag im Kampf gegen Wilderei. Die Kenianische Regierung ließ Stoßzähne und Hörner im Wert von 150 Millionen Dollar in Rauch aufgehen.

Ein Sieg für den Artenschutz

Mitte Januar unternahmen EU-Parlamentarier einen Vorstoß gegen die nachhaltige Jagd – ein geplantes Einfuhrverbot von Trophäen hätte die Auslandsjagd „von hinten herum“ quasi abgeschafft. Doch es kam anders...