Zukunftsforum und "Hubertusdisko"

Unter dem Motto "Jagd zwischen Tradition und Moderne" hat der Deutsche Jagdverband (DJV) zum Bundesjägertag in die Bundeshauptstadt Berlin geladen. Und wieder einmal stellt der Dachverband der deutschen Jäger dabei das eigene Tun in Frage.

Aufbruchstimmung beim Dachverband

Nicht nur die wertebezogene Standortbestimmung ist neu, auch der Name und das Logo wurden geändert: Der bisherige "Deutsche Jagdschutzverband" geht aus seiner Jahrestagung am 30./31. Mai in Marburg als "Deutscher Jagdverband e.V. - Vereinigung der deutschen Landesjagdverbände zum Schutz von Wild, Jagd und Natur" hervor. Personell ist man ebenfalls in Bewegung: Drei Präsidiumsmitglieder wurden verabschiedet.

Quo vadis Jagd?

„Zukunft der Jagd – Jäger der Zukunft“: Unter diesem Motto hatte der Deutsche Jagdschutzverband (DJV) am 8. Juni rund 300 Delegierte und Gäste aus 15 Landesjagdverbänden sowie dem europäischen Ausland zum Bundesjägertag 2012 nach Pforzheim geladen.

Jagd ist wichtig!

Schlechtes Image der Jäger? Von wegen: Rund 80 Prozent der Deutschen sind überzeugt, dass die Jagd notwendig ist. Zu diesen Ergebnissen kommt das Institut für Marktforschung und Kommunikation (IFA), das im Auftrag des DJV eine Erhebung durchgeführt hat.