Schalldämpfer: So reagieren die Länder auf das Urteil

Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig hat ein Urteil zur Genehmigung von Schalldämpfern gesprochen. Dieses sorgte für große Verwirrung – auch bei Ämtern.

Schalldämpfer: Kein genereller Anspruch für Jäger

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass Jäger keinen grundsätzlichen Anspruch auf den Erwerb eines Schalldämpfers haben.

Jägerpräsident schießt gegen grüne Verbotsforderung

Bundesinnenminister De Maizière sorgt mit einer Aussage für Stirnrunzeln bei Waffenbesitzern und die Grünen fordern ein generelles Verbot von halbautomatischen Waffen. Der Chef der Brandenburger Jäger nimmt Stellung.

Das rät der Experte

Die PIRSCH hat mit einem Fachanwalt über das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zu Selbstladebüchsen gesprochen.

BVG-Urteil verunsichert

Statt Klarheit, hat das Bundesverwaltungsgericht (BVG) mit seiner Entscheidung über Halbautomaten für viele offene Fragen gesorgt. Nicht nur Jäger fordern nun eine Klarstellung.

Gericht kippt zu hohe Kontrollgebühr

Für eine große Überraschung sorgte die 5. Kammer des Verwaltungsgerichts Stuttgart: Denn die Richter haben der Klage eines Stuttgarter Jägers stattgegeben. Er sollte 210 Euro für eine verdachtsunabhängige Waffenkontrolle bezahlen.

Gebühr für wiederholte Überprüfung zulässig

Waffenbesitzer haben eine Gebühr für die in regelmäßigen Abständen vorgeschriebene Überprüfung ihrer Zuverlässigkeit und persönlichen Eignung auch dann zu zahlen, wenn die letzte derartige Überprüfung erst etwa zwei Jahre zurückliegt und inzwischen ein Jahresjagdschein erteilt wurde.