Einheitliches Wolfsmanagement soll Rechtssicherheit bringen

Eine Änderung im Bundesnaturschutzgesetz soll die Entnahme von „Problemwölfen“ nach bundesweit einheitlichen Regeln im Einklang mit Europarecht ermöglichen.

ÖJV, Schäfer und Tierschützer tun sich zusammen

Eine ungewöhnliche Konstellation von Interessengruppen hat sich dem Wolf angenommen. Ökojäger machen mit Schäfern und Tierschützern gemeinsame Sache.

Niedersachsens Wild droht Ungemach

Am Donnerstag, den 29. Juni, hat Agrarminister Christian Meyer (Grüne) das Positionspapier „Wälder für Niedersachsen“ vorgestellt. Mitunterzeichner sind schalenwildfeindliche Vereine wie NABU, BUND und ÖJV.

Präzedenzfall in NRW?

Ein Landwirt aus dem Kreis Warendorf will die Jagd auf seinen Flächen verbieten lassen. Doch kann ein Bauer, der Kühe hält, Kälber verkauft, mästen und schlachten lässt dies ethisch begründen?

Jagdgegner Nr. 1 gibt auf

Einer der größten und erfolgreichsten Kritiker der grünen Zunft wirft das Handtuch. Dominik Storr brachte das Jagdsystem ins Wanken - jetzt bezeichnet er seine einstigen Mitstreiter als Menschenhasser, Stalker und Sklaventreiber.

Jagdgegner verliert

Der österreichische Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat die Beschwerde eines Waldbesitzers gegen das Kärntner Jagdgesetz abgelehnt. Nur durch die Jagd könne der Schutzzweck von Bergwäldern erhalten bleiben.

Befriedung ausgeweitet

Am vergangenen Mittwoch verabschiedete der Landtag in Kiel den Entwurf zum Landesnaturschutzgesetz. Insbesondere eine Beschlusssache treibt die Jäger um.

Jagdverbot steht bevor

In Schleswig-Holstein wird das überarbeitete Naturschutzgesetz bald in Kraft treten. Damit wird auch die Jagdausübung in den drei Gattern des Landes verboten.

Wer ist hier der Dino?

Der NABU hat Philipp Freiherr zu Guttenberg mit dem „Dinosaurier des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) hat sich den Zorn der Öko-Lobbyisten offenbar durch seinen Einsatz für eine flächendeckende Bewirtschaftung der Wälder zugezogen.

Entwurf passiert Kabinett

Hunderte Demonstranten machten am Dienstag in Kiel klar was sie von der geplanten Reform des Naturschutzgesetzes halten. Die Novelle sieht auch Änderungen im Landeswald- und Landesjagdgesetz vor.

Nabu glaubt an Wolfsfütterungen

Kürzlich berichteten wir von einem Wolf, der kaum Scheu zeigt. Für einen Experten des Naturschutzbunds ist klar: der wird gefüttert...

EU kritisiert Bleifrei-Wahn

Bleifreie Büchsenmunition steht bei den Umweltministern in einigen Bundesländern weit oben auf der Wunschliste. Aber wie PIRSCH bereits in Ausgabe 15/2014 festgestellt hat, gibt es bei der EU in dieser Hinsicht Probleme.

Vorsitzender tritt zurück

Der Kölner NABU-Chef Jörg Pape kehrt seinem Verein den Rücken zu. Gegenüber jagderleben hat er erzählt, warum er sich für eine sachliche Diskussion und gegen Naturschützer-Polemik entschied.

Thüringer Würstchen!

In der Thüringer Allgemeine (TA) beschwört Frank Schauka unter der Überschrift „Mit Jagdschein in den heiligen Krieg“ ein Schreckensszenario herauf und stellt den Jagdschein und damit den legalen Waffenbesitz unter einen neuen Generalverdacht.