Regierung gibt Entwarnung bei Bleiproblematik

In einem schriftlichen Bericht der Bundesregierung wird „kein erhöhtes gesundheitliches Risiko bei Durchschnitts- und Hochverzehr von Wildfleisch“ für die Verbraucher festgestellt und damit der Panikmache durch einen BfR-Bericht widersprochen.

Getreide belasteter als Wildbret

In einer Pressemitteilung stellt das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) öffentlichkeitswirksam die These auf, dass Wildbret, das mit bleihaltiger Munition geschossen wurde, Endverbraucher gefährden kann. Auf den Zweiten Blick, sieht die Sache jedoch anders aus.

Bleifreie Büchsengeschosse nicht ungefährlich

Die "Geheimniskrämerei" um eine Studie der DEVA zum Abprallverhalten von bleifreien Büchsengeschossen im Vergleich zu bleihaltigen ist beendet. Die Ergebnisse eines Gutachtens dazu sind jetzt im Internet aufgetaucht. Und die haben es in sich.