Home auto

auto

Alles zum Thema

auto




Reifen Geländewagen Offroad Schule

Offroad-Fahr-Tipps für Jäger, Teil 7

Die meisten brenzligen Situationen im Revier entstehen, weil sich das Fahrzeug festfährt oder abrutscht. Mit den richtigen Reifen sind auch schlüpfrige Untergründe zu überwinden.


Den Rettungskräften bot sich ein Bild der Zerstörung. Foto: Polizei © Polizei

Hirsch durchschlägt Frontscheibe

Mit einem ausgewachsen Rothirsch kollidierte ein Autofahrer in Niedersachsen. Dabei wurde das Tier ins Fahrzeuginnere gedrückt. Mit schweren Folgen für den Fahrzeuglenker.


Das sich immer mehr verdichtende Straßennetz ist wohl eher der Hauptgrund für mehr Wildunfälle. Foto: Jens Krüger © Jens Krüger

Fake-News zur Stimmungsmache

Jagdgegner machen immer wieder gezielt mit Falschmeldungen auf sich aufmerksam. Ein aktuelles Beispiel zeigt, wie dünn ihre Behauptungen sind.



Die Zahl der Wildunfälle stieg innerhalb der letzten zehn Jahre um 60.000 (Symbolbild). Foto: Reiner Bernhardt © Reiner Bernhardt

Es kracht wie nie zuvor

Im vergangenen Jahr erreichte die Zahl der Wildunfälle einen neuen Höchststand. Auch die bereitgestellten Versicherungsleistungen stiegen deutlich.


Anderer Unfall, gleiches Phänomen: ein Stück  Rehwild steckt im Kühlergrill fest (Symbolbild). Foto: Reinhold Flatow © Reinhold Flatow

Kurioser Wildunfall

Samstagmorgen rief ein Autofahrer die Polizei von Wilhelmshaven in das Parkhaus eines Einkaufszentrums. Der Grund: Ein verendetes Reh lag vor seinem Auto.


Kleines Teil mit großer Wirkung. Foto: Konrad Löhnert © Konrad Löhnert

Wildwarner gestohlen

Es waren nicht viele, die entwendet wurden. Dennoch kann ein einziger Reflektor schon schwere Wildunfälle verhindern und so Leben retten. Einem Osnabrücker Jäger wurden nun einige geklaut.


Die demolierte Frontscheibe. Foto: Polizei © Polizei

Bussard mit Durchschlagskraft

Ein nicht alltäglicher Unfall ereignete sich am vergangenen Freitagnachmittag auf der Autobahn 72 bei Trogen im Landkreis Hof. Zum Glück streifte der Vogel nur den Kopf des Fahrers...


Foto: Polizei © Polizei

Finger weg vom Jungwild!

Jahr für Jahr die gleiche Leier: Selbsternannte Tierschützer "finden" frisch gesetzte Kitze oder Junghasen, fassen diese an und machen sie so zu Waisen. Beispielhaft zwei Vorfälle vom Wochenende.



Das sind die drei Rehe, die beim Unfall verendeten. Foto: A. Bähr © A. Bähr

Kitz-Rettungsversuch

Besonders tragisch sind Wildunfälle, wenn es trächtige Tiere erwischt. Zwei Beispiele aus Bayern und Niedersachsen machten das diese Woche deutlich. In einem Fall versuchte ein Jäger noch zu helfen...


Ein Wildwarn-Radar soll Autofahrer vor Kollisionen schützen. Foto: www.wuidi.de © www.wuidi.de

App gegen Wildunfälle

Jede Kollision mit einem Wildtier ist eine zu viel. Das sehen auch vier junge Tüftler aus Niederbayern so und entwickelten innovative Dienste, die nicht nur Autofahrern, sondern auch Jägern helfen.


Eine Tragödie, Zuversicht und viele Retter

Im April hat Sie die Meldung eines Nachsuchenführers betroffen gemacht, der bei der Arbeit einen seiner Vierbeiner verlor. Doch dann folgten die Berichte, die Freude verbreiten und zeigen, was die Jagd ausmacht...


Narkotisiert: Betäubt liegt der Frischling im Wohnzimmer. Foto: G. Büttner © G. Büttner

Sau verwüstet Zimmer

Dieser 4. Advent wird Anwohnern im Kreis Gifhorn (Niedersachsen) im Gedächtnis bleiben. Mehrere Sauen sorgten in einer kleinen Ortschaft für Chaos...


Das Wildschwein in der Innenstadt. Foto: Quelle youtube © Quelle youtube

Angriff der Sauen

Am vergangenen Wochenende wurde ein Mann in einem Wohngebiet von einem Stück Schwarzwild verletzt. Wie gefährlich Wildschweine werden können, zeigen diese Beispiele.