Zuschuss für Ersatzanschaffung eines Jagdhundes

Das Saarland gewährt einen Zuschuss zur Neuanschaffung eines Jagdhunds. Allerdings muss dafür der vorherige Jagdgefährte einer üblen Krankheit erlegen sein.

Aujeszkysche Krankheit: Zwei Jagdhunde tot

Nach einer Jagd auf Schwarzwild mussten zwei Jagdhunde eingeschläfert werden. Jetzt bestätigte sich der Verdacht: Beide hatten sich mit Aujeszky infiziert.

Aujeszky im Odenwaldkreis

Am vergangenen Wochenende trat ein etwa zweijähriger Deutscher Wachtelhund seine letzte Reise in die ewigen Jagdgründe an. Er hatte sich bei einer Drückjagd mit der Pseudowut infiziert.

Aujeszky nachgewiesen

Im Rahmen des Schweinepest-Monitorings wurde in Blutproben von niedersächsischem Schwarzwild Antikörper der Aujeszkyschen Krankheit (AK) nachgewiesen.

Jagdhund mit Pseudowut

Für den Mensch ist die Krankheit ungefährlich. Infizierte Hunde haben jedoch keine Überlebenschance. Einem Drahthaar ereilte nun dieses Schicksal, nachdem er mit Schwarzwild Kontakt hatte.

Füchse sind gefährlich

In Ulm werden bundesweit die meisten Patienten behandelt, die durch den Fuchsbandwurm erkrankt sind. In der Region sollen bis zu 70 Prozent der Füchse befallen sein.

Verseuchte Stadtfüchse

Jagdkritiker behaupten immer wieder, dass es keine Rechtfertigung für die Jagd auf den Fuchs gäbe. Ein aktuelles Beispiel zeigt jedoch, welche Gefahr von den Tieren ausgehen kann.

Schwarzwild aussperren

Seitdem in Ostholstein bei einem Wildschwein die Aujeszkysche Krankheit (AK) festgestellt wurde, sorgen sich die dänishcen Nachbarn um ihre Hausschweine. Bauern fordern die Errichtung eines Grenzzauns.

Hund stirbt an Fuchsbandwurm

Im oberbayerischen Landkreis Ebersberg musste Ende Januar ein Hund eingeschläfert werden. Der Mischlingsrüde hatte sich mit dem Fuchsbandwurm infiziert, der seine Leber zerfraß.

Achtung, Jäger und Bauern!

Ende Oktober wurde im Saale-Orla-Kreis (Thüringen) ein Stück Schwarzwild erlegt, bei dem jetzt im Zuge einer Stichprobenuntersuchung der Erreger der Aujeszkyschen Krankheit (auch Pseudowut genannt) nachgewiesen wurde.

Wildschweine positiv getestet

Achtung Hundeführer! Das Landratsamt Eichstätt (Oberbayern) warnt in einer aktuellen Pressemitteilung Jäger und Landwirte vor dem hochgradig ansteckenden Aujeszkysche Krankheit (AK). Blutproben von Schwarzwild hätten...

Infizierungen bestätigt

Die Aujeszkysche Krankheit ist in Hessen bei Wildschweinen im Main-Kinzig – und im Odenwaldkreis nachgewiesen worden. Das teilte das hessische Umweltministerium mit. Im Main-Kinzig-Kreis war jedes sechste und im Odenwaldkreis jedes 17. untersuchte...

Terrier verenden nach Aujeszky-Infektion

In Österreich haben sich zwei Parson Russell-Terrier während einer Drückjagd auf Schwarzwild mit dem Aujeszky-Virus infiziert. Für beide Hunde war die Infektion tödlich.