Anwohner-Konflikte, Wölfe und ein toter Hund: Das 4. Quartal 2018

Von Anwohner-Konflikten, beißenden Wölfen und einer für Jagdhunde tödlichen Infektion. Unser Rückblick auf das 4. Quartal 2018.

Wie aus dem Nichts aufgetaucht!

Hartnäckigkeit zahlt sich aus: Nach hunderten Negativproben wurden jetzt gleich sechs Schwarzkitteln aus der selben Gegend positiv auf Aujeszky getestet.

Aujeszky im Odenwaldkreis

Am vergangenen Wochenende trat ein etwa zweijähriger Deutscher Wachtelhund seine letzte Reise in die ewigen Jagdgründe an. Er hatte sich bei einer Drückjagd mit der Pseudowut infiziert.

Vorsicht: tödliche Falle!

Zu dieser Jahreszeit haben die langersehnten Stöber- und Treibjagden Hochsaison. Brauchbare Jagdhunde sind bei diesen Jagdarten unverzichtbar und häufig zahlreich vertreten. Bei den Hundeführern ist am Ende des Jagdtages...

Terrier verenden nach Aujeszky-Infektion

In Österreich haben sich zwei Parson Russell-Terrier während einer Drückjagd auf Schwarzwild mit dem Aujeszky-Virus infiziert. Für beide Hunde war die Infektion tödlich.