ASP: Institut setzt Risikobewertung hoch

Die ASP-Fälle in Belgien haben zu einer Neubewertung der Risikoszenarien geführt. Das Risiko einer Einschleppung ist nun "hoch".

Nachtzielgeräte: Bundesregierung muss sich positionieren

Die Bundesregierung wurde in einer Kleinen Anfrage aufgefordert, ihre grundsätzliche Haltung zu Nachtzieltechnik darzulegen.

Landesforst Brandenburg rüstet mit Nachtsicht-Vorsatzgeräten auf

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg rüstet Mitarbeiter mit Nachtsicht- und Wärmebildvorsatzgeräten zur ASP-Prävention aus.

ASP durch Stechmücken übertragbar?

Dänische Forscher haben bewiesen, dass Stechmücken theoretisch die Afrikanische Schweinepest auf Schweine übertragen könnten.

Angst vor ASP: Landwirtschaftskammer zahlt Pürzelprämie

Ab sofort gibt es in Niedersachsen für ein totes Wildschwein 50 Euro. Wer Hunde bei Großjagden einsetzt, bekommt 25 Euro.

ASP in Belgien: Soldaten unter Verdacht

Belgische Soldaten, die in baltischen Ländern an militärischen Übungen teilnahmen, werden verdächtigt die ASP nach Belgien verschleppt zu haben.

Afrikanische Schweinepest jetzt in Belgien

Etwa 60 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, wurde bei tot aufgefundenen Wildschweinen in Belgien die Afrikanische Schweinepest (ASP) festgestellt.

Erster ASP-Ausbruch in Bulgarien

Nun ist auch in Bulgarien die Afrikanische Schweinepest ausgebrochen. Direkt an der rumänischen Grenze sind mehrere Tiere an der Seuche verendet.

Rheinland-Pfalz: .22 Hornet und Co. jetzt "Frischlingskaliber"

In Rheinland-Pfalz wurde die Jagd auf gestreifte Frischlinge vereinfacht. Eine Allgemeinverfügung erlaubt dafür nun den Einsatz der "kleinen Kugel".

Seuchenschutz: Entmachtung von Revierinhabern im ASP-Fall

Die Bundesregierung schafft derzeit die Voraussetzung, um bei einem Ausbruch der ASP eine effektive Bejagung auch durch revierfremde Jäger zu ermöglichen.

Nachtsichtoptik zur Schwarzwildjagd als Allheilmittel?

In Zeiten der ASP ist das Thema Nachtsichtoptik aktueller denn je. Otto Storbeck hat bereits zwei Jahre lang mit dieser Technik legal auf Sauen gejagt.

Erstmals ASP in Ungarn

In Ungarn wurde erstmals ASP bei einem Wildschwein nachgewiesen. Der Fundort zeigt klar, dass sich die Seuche nicht auf natürlichem Weg ausgebreitet hat.

Aprilscherz: Bundespolizei: In zwei Tagen zum Jagdschein

Aus Angst vor dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest bietet die Bundespolizei ihren Beamten nun die Möglichkeit in zwei Tagen den Jagdschein zu machen.