Je mehr, desto besser

Wieviel sich Rebhühner ihre Sicherheit kosten lassen, untersuchten die englischen Spezialisten Mark Watson und Nicholas J. Aebischer mit Hilfe besenderter Hühner. Hier das Ergebnis...

Jäger gegen Anlieger

Ein Hegeringleiter aus dem Nordwesten der Republik erhebt Vorwürfe gegen seine Mitbürger, weil sie illegaler Weise Wegeränder mähen würden und so dem Niederwild schaden.

Für Niederwild und Sicherheit

Nach der Ernte bieten Zwischenfruchtbegrünungen einen Rückzugsraum für viele Tierarten. Doch nicht nur das. Eine Jägerschaft aus Unterfranken zeigt mit einem Feldversuch, welches Potenzial in diesen Refugien steckt.

Weniger Schädlinge durch Hegemaßnahme

Um die Artenvielfalt in der Kulturlandschaft zu erhöhen, legen Landwirte und auch Jäger immer häufiger ein- und mehrjährige Blühstreifen an. Eine Studie zeigt, dass auch die angrenzenden landwirtschaftlichen Kulturen davon profitieren.

Gesponserte Artenvielfalt

Jäger, Landwirte und Imker setzen sich gemeinsam für die Arten der freien Flur ein. Über ein Blühstreifen-Projekt der Jägerschaft Syke, das sich sehen lassen kann...

Keine pauschale Abschusserhöhung

In einer Pressemitteilung weist der Deutsche Jagdschutzverband (DJV) die Forderungen nach einer pauschalen Erhöhung des Schalenwildabschusses zurück. Deutlich machte dies der Verband im Zuge einer öffentlichen Anhörung...

Kein Botulismusdurch Biogasanlagen

Da in der Presse – auch in einigen Jagdzeitschriften – Behauptungen kursierten, dass die zur Düngung eingesetzte Restmasse aus Biogasanlagen Erreger des chronischen Botulismus enthalten würden, führte das Niedersächsische...

Waldstrategie 2020 verabschiedet

Das Kabinett hat nach langen Diskussionen in den Vormonaten schließlich der neuen Waldstratgie des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zugestimmt. Ziel der Novelle: Eine Balance...

Rebhuhn-Projekt gestartet

Im Rahmen des dänisch-deutschen EU-Projekts "Wildtiermanagement und Naturschutz in der Fehmarnbelt Region" haben Jäger und Landwirte ein grenzübergreifendes Projekt zum Rebhuhnschutz gestartet. Ziel dieses neuen

Neue Biogasmischungen wecken Hoffnung

Als unverwüstliche Biotope mit guter Biogasausbeute erweisen sich die Versuchsfelder mit artenreichen Ansaaten bei Oldenburg: Sie trotzten dem nassen Sommer 2010, aber auch dem Dürre-Frühjahr 2011. Für Naturschützer ist das ein echter Lichtblick.

Mit gutem Beispiel voran

Seit vier Jahren setzen niedersächsische Landwirte aus Bockholte gemeinsam mit ihrer Gemeinde Feldwege instand. Gleichzeitig wurden dabei naturnahe Wegränder geschaffen – bis jetzt schon über vier Kilometer!

Gesetz-Entwurf birgt Gefahr für Artenvielfalt

Nach Ansicht des Deutschen Jagdschutzverbandes (DJV) beinhaltet der Entwurf des Erneuerbare Energie Gesetzes einige Risiken, was sich fatal auf die heimischen Wildtiere auswirken könnte.