In einer Gemeinde in Neuseeland sollen Hauskatzen abgeschafft werden (Symolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Katzenverbot in Neuseeland geplant

Eine Kastrationspflicht für Katzen wird auch in Deutschland vielerorts durchgesetzt. In Neuseeland möchte eine Gemeinde allerdings noch weiter gehen.


Bei Karlsruhe werden Ochsenfrösche mit Schusswaffen bekämpft (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Mit Schrot gegen den Ochsenfrosch

Der Ochsenfrosch zählt zu den invasiven Arten. In Baden-Württemberg ist man nun dazu übergegangen ihm unter anderem mit Schrot auf den Leib zu rücken.


Wer einen toten Vogel findet, sollte ihn zur Untersuchung einschicken. Allerdings sollten die Tiere nur mit Handschuhen angefasst werden (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Usutu-Virus: Amselsterben breitet sich aus

Immer weiter breitet sich das Usutu-Virus aus. Ein Tropeninstitut bitte darum, tot aufgefundene Vögel einzuschicken, mahnt aber zur Vorsicht.


Nur noch 22 Reviere des Schreiadlers sind in Deutschland bekannt. © kwasny221 - stock.adobe.com

Schreiadler-Horst verschwunden

In Brandenburg ist ein Schreiadler-Horst komplett verschwunden. Die Gemeinde prozessiert aktuell gegen eine geplante Windkraftanlage in der Gegend.


Dieser tote Wolf wurde im Juli 2017 im Schluchsee gefunden. © Annemarie Steinle

Schluchsee-Wolf: Jäger entlastet, Ermittlungen eingestellt

Die Ermittlungen zum Fall des erschossenen Wolfes aus dem Schluchsee sind eingestellt worden. Es konnte abschließend kein Tatverdächtiger ermittelt werden.


Auch das Birkwild und andere seltene Arten wären vom Ausbau der Skianlage betroffen (Symbolbild). © Erich Marek

Riedberger Horn: Teich für Kunstschnee statt Moor

Der Streit um den Naturschutz am Riedberger Horn geht weiter. Nun soll ein Beschneiungsteich gebaut werden. Naturschutzverbände wollen dagegen klagen.


Insgesamt fünf der seltenen Waldrappe kamen am selben Strommasten zu Tode. © Oliver Habel

Waldrapp: Ein Viertel der bayerischen Population erliegt Stromtod

Die Wiederansiedlung der seltenen Waldrappe gestaltet sich weiterhin schwierig. Bei Burghausen fiel ein Viertel der Population einem Strommasten zum Opfer.


Im Fach-Gespräch mit Josef Schröer (vorne rechts): Anders als ihr Vorgänger kennt Barbara Otte-Kinast die Fachbegriffe, schließlich kommt sie selbst von einem landwirtschaftlichen Betrieb. © BS

Ministerin: Jäger brauchen keine Reform, um etwas zu bewegen.

Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast hat Jäger im Emsland besucht. Letztere präsentierten ein Vorzeigeprojekt, das die Politikerin sichtlich beeindruckte.


Thüringen wird zum ersten Wolfsland (Symbolbild). © Erich Marek

Thüringen wird Wolfsgebiet

Ganz Thüringen wird zum Wolfsgebiet erklärt. Die Änderung sei noch für dieses Jahr geplant, sagt die Landesregierung. Schäfer beklagen "Narrenfreiheit".


Uhu-Altvögel sitzen am Tage meist verdeckt im Schatten. © Tom Horak

Uhu: Waschbären bedrohen den Fortbestand der großen Eulen

Der Schutz von Uhus in Thüringen steht vor einer neuen Herausforderung: Die ohnehin sensible Situation wurde durch die Ausbreitung des Waschbären kritisch.


Silbermöwen dürfen in den Vogelschutzgebieten nicht gejagt werden (Symbolbild). © Pixabay.com Hans Braxmeier

Video: Möwen holen Brandgansküken

In den Vogelschutzgebieten Niedersachsens sind Möwen seit 2014 ganzjährig geschont. Dieser Schutz kann allerdings anderen Tierarten das Leben schwer machen.


Die beiden jungen Störche wurden im Tierpark Greifwald von einem anderen Storchenpaar adoptiert (Symbolbild). © Michael Breuer

Schutzengel für Störche

Einem Jäger aus Mecklenburg-Vorpommern ist es zu verdanken, dass zwei Jungstörche gerettet wurden. Ohne ihn hätten sie vermutlich nicht überlebt.


So fanden die Polizisten den angefahrenen Wolf vor. © Polizei

Sterbender Wolf legt Verkehr am Berliner Ring lahm

Ein angefahrener Wolf sorgte am Morgen für Verkehrschaos im Norden Berlins. Nach drei Stunden Autobahnsperrung konnte das Tier dann nur noch erlöst werden.