Ein Jäger wurde angezeigt, weil er seine Jagdwaffe einem unberechtigten in die Hand gedrückt hatte (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Nach Anzeige von Mitjäger: Waidmann verurteilt

Ein Jäger wurde angezeigt, weil er einem Unberechtigten seine Waffe in die Hand gedrückt hatte. Verurteilt wurde er allerdings wegen anderer Delikte.


Ein Jäger hatte im vergangenen Oktober versehentlich ein Island-Pferd erschossen (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Verfahren gegen Pferdeschützen eingestellt

Ein Jäger hatte versehentlich ein Pferd geschossen. Da er anschließend schnell und richtig reagierte, kommt er nun rechtlich mit einem blauen Auge davon.


Ein Jäger half mit seiner Wärmebildkamera dabei, zwei Diebe dingfest zu machen (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Jäger stellt Diebe mit Wärmebild

Dank seiner Wärmebildkamera entdeckte ein Jäger Diebe auf dem Gelände einer Landtechnik-Firma. Später half er der Polizei, einen der Flüchtigen zu stellen.


© CS

Fleisch fälschlich als Wild deklariert – Metzger verurteilt

Dass man anderes Fleisch nicht einfach als Wildbret deklarieren darf, bekam ein Metzger nun zu spüren. Er wurde zu einer deftigen Strafe verurteilt.


Mit einem gefälschten Jagdschein hat sich der Betrüger Begehungsscheine erschlichen (Symbolbild). © RJE

Dreister Betrüger: Begehungsschein erschlichen

Polizei und Forstamt in Zusmarshausen haben einen Betrüger enttarnt. Sein Begehungsschein war echt, aber erschlichen. Die Folgen hätten fatal sein können.


Die Autofahrerin hatte das Rehkitz nach dem Unfall mit zu sich nach Hause genommen (Symbolbild). © Jens Krüger

„Reh-Retterin“ wegen Tierquälerei verurteilt

Eine Autofahrerin wollte nach einem Wildunfall ein Rehkitz retten. Jetzt wurde sie wegen Tierquälerei verurteilt.


Dieses Reh wurde laut Jagdpächter Alexander Frank von den überjagenden Hunden getötet. © Alexander Frank

Überjagende Hunde – Jäger gegen Förster

Jäger und Förster sind sich nicht unbedingt immer positiv gesinnt. Überjagende Hunde bei Drückjagden sorgen für neue Diskrepanzen.


Diesen Radlader wollten die Diebe stehlen, bevor ein Jäger sie bemerkte. © Polizei Euskirchen

Jäger verhindert Bagger-Diebstahl

Im Revier kann man manchmal seltsame Dinge beobachten. Ein Jäger konnte mit Wärmebild einen sehr dreisten Diebstahl verhindern.


Zum Glück wurde der Jäger bei dem Angriff mit Pfefferspray nicht schlimmer verletzt (Symbolbild). © Benedikt Schwenen

Jäger mit Pfefferspray verletzt

Aufmerksame Anwohner sind oft hilfreich. Aber einen Jäger mit Pfefferspray zu verletzen geht dann doch zu weit.


© Jens Dittrich

Wolf bei Drückjagd getötet

Wölfe im Treiben sind in einigen Revieren keine Seltenheit mehr. Ein Jagdgast hat jetzt wohl die Freigaben und Verbote nicht richtig verstanden.


© Dr. Jochen Becker

Jagdhund verjagt Einbrecher

Noch bevor ein Einbrecher am Wochenende überhaupt in ein Wohnhaus eingedrungen war, musste er die Flucht antreten. Der Jagdhund hatte ihn entdeckt.


Minister Joachim Herrmann und Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer überreichen den Orden. © Schedensack/Bayerisches Staatsministerium des Inneren

Jäger für Courage ausgezeichnet

Würden Sie sich Bewaffneten in den Weg stellen? Ein Jäger hat es getan und wurde jetzt für seine Courage ausgezeichnet.


Dieser Bock verendete qualvoll in einer der Schlingen. © Polizei

WWF übernimmt Polizeiarbeit

Der WWF hat eine Hotline für Wildereinotrufe eingerichtet. Es stellt sich die Frage, ob man das nicht lieber der Polizei überlassen sollte.