rehwild

Alles zum Thema

rehwild




Außer dem abgetrennten Haupt wies das Kitz äußerlich keine Verletzungen auf. © KJS Paderborn

Mysteriöser Fund

Durch Zufall stieß ein Jäger aus Borchen (Kreis Paderborn) auf ein enthauptetes Kitz. Allerdings ist der Fundort nicht der „Tatort“, so vermutet er.


Gerade in der Brut- und Setzzeit sollten Hundehalter auf ihre Vierbeiner achten (Symbolbild). © Matthias Meyer

Skrupelloser Hundehalter

Schon wieder hat ein Vierbeiner eine hochtragende Geiß gerissen. Besonders sprachlos macht dabei das Verhalten des Besitzers.


Der Fahrer des Gespanns überfuhr das Reh bewusst (Symbolbild). © Jens Krüger

Reh absichtlich überfahren

Es ist die Zeit der Wildunfälle, ständig kracht es irgendwo. Doch vergangene Woche ereignete sich ein Vorfall, der wütend macht. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Tierquälerei.



Rehbock mit Bastgehörn im Mai © Julia Kauer

So finden Sie die Böcke

Zum Aufgang der Bockjagd stellt sich immer wieder die selbe Frage: Wo setze ich mich hin? Wir haben Ihnen aus unseren Erfahrungen einige Tipps zusammengestellt.


Fährten und Spuren erlebbar in 3D. Foto: dlv-Jagdmedien © dlv-Jagdmedien

Blech-Spuren

Sehen und Anfassen hilft beim Lernen. Deshalb gibt es die Möglichkeit, Trittsiegel ausgewählter Tierarten zu erfühlen und zu erkennen: Mit unserem 3D-Trittsiegelschild.


Scheinbar frisst der Teufel in der Not auch Fliegen oder bei geringem Nahrungsangebot bittere Blätter. Foto: Rüdiger Kaminski © Rüdiger Kaminski

Verbissschutz selbst gemacht

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich Bäume selbst vor gefräßigen Rehen schützen können! Sind Zäune und Wuchshüllen deshalb schon bald Vergangenheit?


Die jagdlich ideale wetterkarte kann für die einzelnen Wildarten ganz unterschiedlich aussehen. Foto: dlv-Jagdmedien/CST © dlv-Jagdmedien/CST

Es liegt was in der Luft

Neben den vielen anderen Faktoren, die sich auf den Jagderfolg auswirken können, nimmt das Wetter eine ganz entscheidende Position ein. Leider scheint das Wissen darüber oft in Vergessenheit zu geraten.


Vor und in der Blattzeit reagieren Böcke teils kopflos (Symbolbild). Foto: B. Volmer © B. Volmer

Bock attackiert Frauen

Eine 46-jährige Frau und ihre 23-jährige Tochter erlebten eine böse Überraschung, als sie am vergangenen Montag (4. Juli) im oberbayerischen Eichstätt an einer Haltestelle gegen 17 Uhr aus dem Bus stiegen.



Foto: E. Marek © E. Marek

Blattjagd von A bis Z

Blattjagd-Experte Erich Marek lässt uns an seinem über Jahrzehnte erworbenen Wissen zum Thema Bockjagd während der Brunft in Wort, Bild und Ton teilhaben.


Reh im Isarkanal: Die Wände sind oft ein unüberwindbares Hindernis. Foto: Polizei © Polizei

Reh aus Isarkanal gerettet

Zum wiederholten Mal musste die Feuerwehr am vergangenen Mittwoch ein Reh aus dem Isarkanal retten. Das Gewässer erwies sich abermals als Wildtierfalle. Insgesamt waren an diesem Einsatz drei Wehren beteiligt.


Vor und in der Blattzeit reagieren Böcke teils kopflos (Symbolbild). Foto: B. Volmer © B. Volmer

Bock attackiert Frauen

Eine 46-jährige Frau und ihre 23-jährige Tochter erlebten eine böse Überraschung, als sie am vergangenen Montag (4. Juli) im oberbayerischen Eichstätt an einer Haltestelle gegen 17 Uhr aus dem Bus stiegen.


Feuerwehrmann Ronny Splisteser holte das Kitz aus dem Loch. Foto: Claudia Marsal © Claudia Marsal

Kitz aus Schacht gerettet

Durch den Angstschrei wurden Bewohner der Gemeinde Dreyershof bei Prenzlau auf die missliche Lage eines Kitzes aufmerksam. Stunden vergingen, bis es endlich von der Feuerwehr gerettet werden konnte.


Die jagdlich ideale wetterkarte kann für die einzelnen Wildarten ganz unterschiedlich aussehen. Foto: dlv-Jagdmedien/CST © dlv-Jagdmedien/CST

Es liegt was in der Luft

Neben den vielen anderen Faktoren, die sich auf den Jagderfolg auswirken können, nimmt das Wetter eine ganz entscheidende Position ein. Leider scheint das Wissen darüber oft in Vergessenheit zu geraten.