Home Suche

Suche

Rotwild an der Fütterung. Das Heu dafür wurde im Sommer auf den Bergwiesen geerntet. Foto: Dr. Horst Sproßmann © Dr. Horst Sproßmann

Förster füttern jetzt auch

Der Winter bleibt uns wohl noch länger erhalten. Vergangene Woche wurde im niedersächsischen Harz Notzeit ausgerufen. Jetzt verkündet Thüringen Forst, es den Nachbarn gleich zu tun.


Das fotografieren von Wölfen soll in Niedersachsen verboten werden. © Erich Marek

Füttern von Wölfen soll bestraft werden

Niedersachsen will das Füttern von wildlebenden Wölfen künftig mit einem Bußgeld bestrafen. Eine Verordnung dazu solle in diesem Jahr beschlossen werden.


Bitte recht freundlich: Eine Fotofalle filmte den Bären beim Fressen. Foto: Screenshot Kleine Zeitung © Screenshot

Braunbär räumt Fütterung

Aus dem Winterschlaf erwacht hat dieser Petz natürlich erstmal richtig Hunger. Er wählt den einfachsten Weg und bedient sich an Futter, das eigentlich für ihn nicht vorgesehen war.


Sie bleibt bestehen, die Schaufütterung im Bodinggraben. Foto: Sieghartsleitner © Sieghartsleitner

Nationalpark-Verwaltung stellt Fütterung ein

Der Nationalpark Kalkalpen (Österreich) hat dieses Jahr eine seiner insgesamt fünf Fütterungen aufgegeben. Motive sind eine möglichst naturgemäße Überwinterung, aber auch Sicherheitsaspekte. Die Jägerschaft...


Fütterung Rotwild © jagderleben.de

Fütterung von Rotwild im Wintergatter

Wintergatter können einen Kompromis darstellen, um Rotwild gut durch den WInter zu bringen und gleichzeitig Schäden am Wald zu verhindern


Bettelnde Wolfswelpen

Bettelnde Wolfswelpen

Wie dieser Clip zeigt, muss man den Älteren nur lange genug auf die Nerven gehen, bis man was zu Futtern bekommt...


Wildkamera Minox DTC 500 im Einsatz

Wildkamera Minox DTC 500 im Einsatz

Wildkameras erfreuen sich bei Jägern immer größerer Beliebtheit. Ob an der Fütterung, an der Kirrung, an Wechsel


Alttier im Schnee (Symbolbild). © Naturfoto Schilling

Notzeit ausgerufen

Ab einer bestimmten Höhenlage ist im Harz die Jagd ab sofort verboten. Jagdausübungsberechtigte sind dazu verpflichtet, das Wild mit Futter zu versorgen.


Fasan © dlv

Fasan / Phasianus spec.

Als Bereicherung der Wildbahn sollte er nur dort gesehen werden, wo er sich ohne künstliche Hilfe (regelmäßige Aussetzung und Fütterung) halten kann, also in klimatisch, milden Gebieten.


© Florian Laszlo

Transporter

Pickups sind die praktischen Revierhelfer. Mit ihrer immensen Ladekapazität dienen sie uns Jägern zum Wildtransport, verbringen von Futter oder zum Abtransport vom Kaminholz.