Home Jagderleben - News
Gut verschnürt ging es für den jungen Gamsbock wieder in seine natürliche Umgebung. © Mirko Calderara

Gams aus Bodensee gerettet

Segler haben eine Gams aus dem Bodensee gerettet. Der zweijährige Bock sprang auf der Schweizer Seite vermutlich aus Panik ins Wasser.


Schrotkugeln aus verschiedenen Materialtypen wurden für die Studie getestet. © A. Göttlein/ TUM

Bleifreie Munition teilweise giftig

Vielerorts wurde an Gewässern ein Verbot von Bleischrot zur Jagd eingeführt. Eine Studie zeigt nun, dass die Alternativen teilweise schädlicher sind.


Wildhüter Richard Thompson kümmert sich um den Abschuss der Grauhörnchen: "Wir können nicht einfach zusehen, wie eine Art verschwindet." © Spiegel TV/Christian Frey

Englands Streit um Eichhörnchen: Verdrängen die Grauen die Roten?

Grauhörnchen gefährden in Großbrittannien die roten Eichhörnchen, daher werden sie gejagt. ARTE Re: begleitet einen Wildhüter, der sich dem angenommen hat.


Der Biber lies sich nur mit Hilfe von zwei Besen und einer Mülltonne wieder einfangen. © Polizei Ludwigsburg

Aggressiver Biber beißt Passanten

Die Polizei wurde Nachts zu einem ungewöhnlichen Fall gerufen. Ein aggressiver Biber zog durch die Innenstadt und griff Passanten an.


© Sebastian Liegl

Doppelpassion: Jäger und Imker – geht das?

Die einen hegen ihr Wild, die anderen ihre Bienen. Und manche tun beides, auch der Nahrungsmittel wegen. Ist dieser Spagat Jäger–Imker auch etwas für Sie?


Die Polizei musste ein Reh erschießen. Der Kadaver lag mehrere Tage lang neben der Autobahn  (Symbolbild). © Reiner Bernhardt

Polizei erschießt Reh – Kadaver bleibt mehrere Tage liegen

Um eine Gefährdung des Straßenverkehrs zu verhindern, musste die Polizei ein Reh erschießen. Der Kadaver blieb jedoch noch länger neben der Autobahn liegen.


Im Landkreis Oder-Spree wird Wildbret vom Schwarzwild mit Fördermitteln unterstützt (Symbolbild). © Erich Marek

Landkreis stützt den Wildbretpreis für Schwarzwild

Vielerorts wurden Abschussprämien für verstärkte Schwarzwildbejagung eingeführt. Ein Landkreis geht einen anderen Weg, um Wildbret attraktiv zu machen.


Ein Kragenbär lebte zwei Jahre lang als „Tibetischer Mastiff“ bei einer Familie, bevor sie den Fehler bemerkte (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Hundewelpe entpuppt sich als Bär

Eine Familie in China glaubt, sie hat einen Hundewelpen adoptiert. Als der "Hund" nach zwei Jahren immer noch weiter wächst, zeigt sich die wahre Identität.


Aufgrund von persönlichen Anfeindungen ist NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking zurückgetreten. © Fotografie Rauss

Schulze Föcking zurückgetreten – neues Jagdgesetz in Gefahr?

Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking ist zurückgetreten. Sie wollte noch in diesem Jahr ein neues Jagdgesetz in NRW auf den Weg bringen.


Ein Unbekannter hat versucht, zwei Jungfüchse über „eBay Kleinanzeigen“ zu verkaufen. © Pixabay

Jungfüchse auf eBay Kleinanzeigen zum Kauf angeboten

Nachdem ein Unbekannter an einer Landstraße zwei Jungfüchse aufgegriffen hat, bot er sie jetzt zum Kauf auf „eBay Kleinanzeigen“ an.