Voll im Soll

Bei den auch für Revierarbeiten geeigneten Motorsägen mit einem Hubraum von unter 50 Kubikzentimetern geht es seit Monatsbeginn zur Sache. Seitdem greift die neue Abgasgesetzgebung. MOTORGERÄTE hat gemeinsam...

Es muss noch gegenständlich sein!

„Ich male nichts, was ich nicht genau kenne“ dieser Devise ist die Wildtiermalerin Stephanie Engelmann treu geblieben. Gert G. v. Harling hat sie während einer Ausstellung in der Lüneburger Heide besucht: Sie hat nie eine Kunstakademie besucht, ist keine studierte Malerin, umso mehr erstaunten mich die Werke der mir bis dahin unbekannten Künstlerin (Jahrgang 1965), die ich während einer Ausstellung im niedersächsischen Niendorf in der Lüneburger Heide kennen­lernen durfte.

Sauerbraten vom Wildschwein

vom Wildschwein Zubereitung: Das Gemüse (Zwiebel, Karotte, Lauch und Sellerie) schälen und in etwas größere Würfel schneiden. Für den Sud zwei Liter Wasser mit dem Essig und den Gewürzen aufkochen, den Rotwein dazugeben. Die ausge­löste Wildschweinschulter in den noch heißen Sud einlegen. Die Wildschweinschulter zwei Tage in der Marinade ziehen lassen.

Eine Schweißhund-Mutterlinie

Den Begriff "Mutterlinienzucht" liest man immer mal wieder in der Hundezucht. Doch was bedeutet das eigentlich?

Gefüllte Wildtaube an Gänselebersoße mit Polentaschnitte und Spitzkohlgemüse

an Gänselebersoße mit Polentaschnitte und Spitzkohlgemüse Zubereitung: Für die Füllung die Leber und die Herzen in etwas Öl scharf anbraten und anschließend in feine Würfel schneiden. Das Toastbrot oder die Brötchen in kleinere...

Wenn Blut fließt

Welcher Bauhundeführer hat es noch nicht erlebt? Nach heftigem Gerangel im Fuchsbau schlieft der Erdhund wieder aus der Röhre und ist verletzt. Tierarzt Dr. Jochen Becker gibt Ratschläge, wie Erste Hilfe geleistet wird.

Im Land der Trolle

Wer von Norwegen spricht, denkt meist an Fjorde, hohe Berge, Lachse und Wald­ bewohnende ­Fabelwesen. Doch gerade auch für Jäger hat das Land viel zu bieten, berichtet Jens Dittrich: Als ich am Morgen aus dem Fenster schaue, traue ich meinen Augen kaum: In der Nacht hat es geschneit und die Landschaft rund um den See, an dem unser Jagdhaus liegt, ist mit einer leichten Schneeschicht überzogen.

Respekt & Anerkennung

Wer auf der Auslandsjagd die Eigenheiten seiner Gastgeber achtet, schon mal mit anpackt und sich freundlich gibt, hat zumeist bessere (Jagd-) Chancen.

Ins Auge geschaut

Tränenfluss, zugekniffene Augenlider, rote Bindehaut und kleine Pupillen – Symptome beim Hund, die unsere Aufmerksamkeit wecken müssen. Tierarzt Dr. Jochen Becker klärt auf - Was kann dahinter stecken? Was muss ich tun, wie kann ich es verhindern? Generell sind die zuvor genannten Symptome Anzeichen von Schmerz am oder im Auge beim Hund, die in jedem Fall einen Besuch beim Tierarzt erforderlich machen.

Käuferrechte nach dem Tierkauf

Es passiert immer wieder: Kurz nach dem Erwerb erkrankt der eben noch so muntere Jagdhundwelpe. Die Rechnung des Tierarztes ist recht hoch. Für den Hundebesitzer stellt sich die Frage, ob man diese Kosten nicht abwälzen kann. Rechtsanwalt Frank Richter erläutert die Rechtslage.

Die Lebewesen des Jahres 2008

Der Wisent: Zum Wildtier des Jahres 2008 wählte die 'Schutzgemeinschaft Deutsches Wild' den in Europa immer noch existenzgefährdeten Wisent, dessen bekannteste, frei lebender Bestand mit etwa 250 Tieren im polnischen Urwald von Bialowieza registriert wird.

Jagdkultur statt Krieg

Welchen Rang hat die Jagdkultur heute? In welchem Maße beeinflusst sie noch unser jagdliches Tun und inwieweit ist sie zur Außendarstellung ­einsetzbar? Der Versuch einer Antwort über den Umgang mit Werten und Un-Werten von Wolfram Martin.

Bayerisches Wilderer-Duo in Österreich gestellt

In der Nähe von Schärding (Oberösterreich) wurden zwei bayerische Jagdscheininhaber beim wildern erwischt. Sie hatten zwei Rehböcke geschossen, ehe sie in einer konzertierten Aktion von einheimischen Jägern und der Polizei mitten in der Nacht gestellt werden konnten.

Top-Leistung durch Top-Fütterung

Die von Jagdgebrauchshunden vollbrachten Leistungen erfordern eine nach Art und Intensität
orientierte bedarfsgerechte Fütterung. Die ausgewogene Ernährung unserer vierbeinigen
Jagdhelfer hängt aber nicht nur von ihrer Belastung ab, sondern auch von der Rasse und somit der Größe
und dem Gewicht sowie dem Alter.

Droht FSME-Welle?

Die milden Temperaturen der vergangenen Jahre haben den kleinen Spinnentieren beste Entwicklungschancen geboten. Es stellt sich daher die Frage, ob uns in Zukunft von Zecken übertragene Erkrankungen, wie beispielsweise FSME (Frühsommer- Meningoenzephalitis), in ungeahntem Ausmaß drohen?