(Foto: I.L.A.) © I.L.A.

Schießen auf engen Schneisen

Drückjagd und ein Stand auf einer Schneise zwischen zwei Dickungen. Wer hier eine Sau sauber erlegen willl, muss schon ein erfahrener Drückjagdschütze sein und dazu noch eine gute Portion Glück haben. Unser Autor Norbert Klups erklärt, worauf es bei einem solchen Stand ankommt.


(Foto: HDW) © HDW

Mit dem Zielstock pirschen

Wer von Jugend an mit einem Bergstock gejagt hat und ihn als drittes Bein beim Steigen benutzte, dem ist auch seine Handhabung als Zielhilfe in Fleisch und Blut übergegangen. Der Flachlandjäger hingegen, der erst mit dem Erlernen des Pirschens an einen Zielstock geriet und ihn dann auch wirklich zu nichts anderem als zur Zielhilfe benutzt, benötigt zunächst viel Zeit, um sich an den Stock zu gewöhnen.


Niemals möchte ich es wagen, ohne guten Hund zu jagen.
So er fehlt, wo’s immer sei, wird die Jagd zur Luderei.
Jägerspruch