Die Altersbestimmung erfolgt am leichtesten über die Federn der Schwingen

Entenmonitoring in Hessen

Die Jäger in Hessen sind zu einem Monitoring von Enten verpflichtet. Wildbiologen der Justus-Liebig-Universität Gießen entwickeln Wege zur Altersbestimmung.


Klarer Fall: Bei Rotwild spricht man von Bestand. © ronvanelst-adobe.stock.com

Jägersprache: Was sind Bestand und Besatz?

Bei Schalenwild sprechen wir von Bestand. Bei Hase, Fasan, Ente und Co. heisst es Besatz. Doch woher kommen diese Begriffe?


Jagdhorn. © Hannah Reutter

Brauchtum und Jägersprache-Quiz

Wie gut kennen Sie sich mit jagdlichem Brauchtum und der Jägersprache aus? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz.


Hängebauchschwein © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Der etwas andere Keiler – Podcast

Einem Schwarzkittel-Schützen eröffnete sich erst auf den zweiten Blick eine besondere jagdliche Überraschung.


Drückjagd Strecke © Franz Bagyi

Richtig Strecke legen

Egal ob Drückjagd oder Treibjagd: Das Streckelegen macht einen Jagdtag erst so richtig rund. Doch wie war noch gleich die richtige Reihenfolge?


© Reiner Bernhardt

Unterzuckerung bei Hunden

Kollaps beim Hund: Stöbern in schwierigem Gelände verlangt Jagdhunden alles ab. Mit diesen Mitteln vermeiden Sie eine Unterzuckerung


Niedersachsen: Schnepfenjagd im Moor

Für die norddeutschen Jäger heißt es im November Schnepfenjagd. Doch die Flugwildjagd ist alles andere als einfach.


Burger des Monats – Oktober: Smoking Damhirsch Burger © Philip Karbus

Smoking Damhirsch Burger: Burger des Monats Oktober

Ende Oktober raucht nicht nur dem Damwild der Kopf. Auch unser Wildburger des Monats hat jede Menge Rauch. Philip Karbus zeigt, wie es geht.


Mucken ist für viele Jäger ein Problem. © Naturfoto Schilling

Mucken beim Schießen – was tun?

Viele kennen das Phänomen: Mucken, die Angst vor dem Schuss. Neben Einsicht und Training kann man das Thema aber auch schon vor einem Waffenkauf bedenken.


Jagdhorn Stimmung © Martin Otto

Neues Jagdhornsignal: "Wolf tot"

Udo Schlüter, Leiter der Jagdhornbläsercorps HR Bad Driburg, hat das Signal "Wolf tot" komponiert. Wir haben ihn gefragt, wie es dazu kam und eine Hörprobe.


Voraussetzung für eine gelungene Drückjagd ist eine gute Planung und Durchführung (Symbolbild). © Benedikt Schwenen

Drückjagd: Von der Planung bis zur Durchführung

Unsere Serie zeigt Ihnen den kompletten Ablauf einer JDrückjagd. Von den Vorbereitungen, übers Treiben bis zur Versorgung des erlegten Wildes.


Fuchs- vs. Dachsschädel: Obwohl Schmalzmann (r.) deutlich schwerer als Reineke (l.) werden kann, ist sein Schädel kleiner. © CS

Raubwildtrophäen

Haben Sie gewusst, dass auf Trophäenschauen auch Raubwildschädel bewertet werden? Wir verraten Ihnen, wie das geht und ab wann sich Präparation lohnt.


Ein Jungfuchs mit seiner Beute. © Erich Marek

Das Quiz rund um die Räuber im Revier

Auch wenn sie nicht alle überall dem Jagdrecht unterliegen, sollte man sich mit den Räubern in unserer Natur doch auskennen. Testen Sie Ihr Wissen.


Fuchsjagd: Locker zum selber bauen

Bei Fuchsjägern auf der ganzen Welt ist ein spezieller Raubwildlocker aus Australien in aller Munde. Wir haben uns das Gerät angesehen und nachgebaut.


Überraschender Anblick: „Fritz“ hatte aufgepasst – doch wie sollte es nun weitergehen? © Illustration: Hubert Prochaska

Podcast: Hubertushirsch

Es wäre reizvoll zu wissen, was sich unser Schutzpatron von uns alles anhören muss. Dem Verfasser hat er auf einer Pirschfahrt jedenfalls Zeichen gegeben.