(Foto: A. Schmid)

Verfeinert

Die Kanzel mit dem Rück-Innen-Aufstieg haben wir in der PIRSCH bereits in ­Ausgabe 10/2000 vor­gestellt. Dr. Anton Schmid hat diese ­praxis­erprobte Kon­struktion noch verbessert. Der wohl entscheidendste Faktor für die Langlebigkeit...


Bedenkt man die Gesamtkosten für Infrastrukturprojekte wie den Autobahnbau, dann relativieren sich die Summen, die für Querungshilfen aufgewendet werden müssen.<br>(Foto: M. Meißner)

Lebensräume verbinden

Mehr Grünbrücken könnten dem Wild helfen – sofern die Politik schnell handelt: Damit das Wild vom Menschen errichtete Barrieren in seinen Lebensräumen überwinden kann, braucht es mehr Grünbrücken über Autobahnen, Straßen und Bahngleisen. Jedoch muss nicht nur eine solche Querungshilfe wildgerecht gestaltet sein, sondern auch ihr Umfeld. Hier aber liegt noch besonders viel im Argen. Für Fortschritte ist vor allem eine bessere Zusammenarbeit von Behörden, Naturschützern und Grundstückseigentümern erforderlich.


Forstdirektor Johannes Röhl zeigt und 
erläutert den Wisentexperten aus ganz Europa, wo genau in absehbarer Zeit Wisente im Rothaargebirge (NRW) ihre Fährte ziehen sollen. 
(Foto: W. Martin)

Ungeheuere 'Strahlkraft'

Internationale Expertentagung stärkt Wisent-Ansiedlungs­projekt im Rothaar­gebirge den Rücken – doch Bedenken bestehen weiterhin. Medien von A (alle Zeitungen) bis Z (ZDF) berichteten Anfang Februar über die geplante 'Auswilderung einer Wisentherde in Wittgenstein' (Nordrhein-Westfalen). Auslöser dafür war eine hochkarätig besetzte internationale Expertentagung am 8. und 9. Februar, zu der die Vereine 'Taurus Naturentwicklung e. V.' und Large Herbivore Foundation (LHF) sowie die Wittgenstein Berleburg'sche Rentkammer, der Kreis Siegen-Wittgenstein und die Stadt Berleburg eingeladen hatten. Dabei sollte das Wisentprojekt im Rothaargebirge den politischen Entscheidungsträgern nahegebracht werden.


Bei der Übergabe (v.l.): BJV-Präsident Prof. Jürgen Vocke, Preisträger Gotthard Dobmeier, dlv-Geschäftsführer Amos Kotte, Jagdkönigin Susanne Schmid und Umweltminister Dr. Otmar Bernhard.<br>(Foto: JMB)

Mehr getan als üblich

Landesjagdverband Bayern (BJV) verleiht Naturschutzpreis und Medaille „Natur­erbe Bayern“: Der Landesjagdverband Bayern (BJV) hatte in diesem Jahr zur Verleihung des BJV-Naturschutzpreis in die Räum­lichkeiten der Zoologischen Staatssammlung München geladen. Der mit 2000 Euro dotierte Preis wurde bereits zum zehnten Mal verliehen und ist eben so oft vom dlv Deutschen Landwirtschaftsverlag – dem Verlag der PIRSCH – gesponsert worden.


© unsere Jagd

Saustopper 1. Klasse?

Laut neuem Waffengesetz sind jetzt auch Hohlspitzgeschosse für Faustfeuerwaffen erlaubt. Vom Waffenexperten Norbert Klups wurden 12 Patronen mit unterschiedlicher Geschosskonstruktion getestet und bewertet:


Der alternde Hund

„Vier Jahre lernt der Hund, vier Jahre jagt der Hund, jedes weitere Jahr ist ein Geschenk!“ - So lesen wir es bei unseren jagdlichen Vorfahren – und es ist wohl etwas Wahres dran an diesem plakativen Spruch, weiß Hans-Jürgen Markmann. Kaum ist unser Zögling vom Welpen zum brauchbaren Jagdhund ausgebildet und herangewachsen, kaum sind seine jagdlichen Anlagen und die darauf aufbauenden Leistungen auf Prüfungen dokumentiert worden, kaum hat er ausreichend Erfahrung...


Der Hase hat eine ausgezeichnete Rundumsicht und ein sehr feines Gehör. Trotzdem kann er im Griff von Beutegreifern enden.
(Foto: S. Meyers)

Feldhasen im Räuberloch?

Die Hasenstrecke ist in Deutschland seit Mitte der 1980er Jahre kontinuierlich zurückgegangen. Dies gilt auch für Nordrhein-Westfalen, auch wenn dort vergleichsweise noch die höchste Landesstrecke erzielt wird. Bezogen auf den Hegering Nettetal, haben Dr. Dirk und Dieter Hartwig nach Einflussfaktoren geforscht.


(Foto: Karin Broszeit-Borchert)

Vielseitigkeit als Trumpf

Von Alaska bis Afrika erspäht Karin Broszeit-Borchert die Motive für ihre Gemälde - Am Bodensee idyllisch gelegen ist der Wohnort Bonndorf der Wildtiermalerin Karin Broszeit-Borchert. Von den höchsten Erhebungen Bonndorfs, in der Nähe von Überlingen gelegen, öffnet ein ausgedehnter und weiter Blick auf den Bodensee die Gedanken und lässt immer wieder neue Ideen zu kunstvollen Ölgemälden werden.


Enten-Wohnung preisgünstig

Frisch angelegte Teiche und Tümpel bieten in der ersten Zeit nach ihrem Entstehen wenig Deckung und Brutmöglichkeiten für unsere heimischen Enten. Will man sie von Anfang an an die neu entstandenen Wasserflächen binden, ist das Aufstellen von Entenbruthäusern eine geeignete Maßnahme.


Welpen aus dem I-Wurf „vom Lützelsoon“. Wurf­datum: 2. 4. 1991.
(Foto: B. Krewer)

Eine Schweißhund-Mutterlinie

Der Begriff „Mutterlinienzucht“ in der Hundezucht bedeutet, dass ein Züchter – auf dem Blut einer „Stammhündin“ aufbauend – mit deren Tochter, Enkelin, Urenkelin u.s.w. eine direkte mütterliche Ahnenfolge, also eine „Mutterlinie“, aufbaut. Bernd Krewer hat in seiner „Zwingergeschichte“ gestöbert.


(Foto: Stephanie Engelmann)

Es muss noch gegenständlich sein!

„Ich male nichts, was ich nicht genau kenne“ dieser Devise ist die Wildtiermalerin Stephanie Engelmann treu geblieben. Gert G. v. Harling hat sie während einer Ausstellung in der Lüneburger Heide besucht: Sie hat nie eine Kunstakademie besucht, ist keine studierte Malerin, umso mehr erstaunten mich die Werke der mir bis dahin unbekannten Künstlerin (Jahrgang 1965), die ich während einer Ausstellung im niedersächsischen Niendorf in der Lüneburger Heide kennen­lernen durfte.


Das 'Scheibchenschneiden' gibt Auskunft über Leistung, Durchzug und Abstimmung von Säge und Schneidgarnitur unter standardisierten Bedingungen. Das Tester-Team hat in 31 mal 26,5 Zentimeter starkem Buchenholz gearbeitet.
(Foto: J. Hädicke)

Voll im Soll

Bei den auch für Revierarbeiten geeigneten Motorsägen mit einem Hubraum von unter 50 Kubikzentimetern geht es seit Monatsbeginn zur Sache. Seitdem greift die neue Abgasgesetzgebung. MOTORGERÄTE hat gemeinsam...


(Foto: J. Schwab)

Sauerbraten vom Wildschwein

vom Wildschwein Zubereitung: Das Gemüse (Zwiebel, Karotte, Lauch und Sellerie) schälen und in etwas größere Würfel schneiden. Für den Sud zwei Liter Wasser mit dem Essig und den Gewürzen aufkochen, den Rotwein dazugeben. Die ausge­löste Wildschweinschulter in den noch heißen Sud einlegen. Die Wildschweinschulter zwei Tage in der Marinade ziehen lassen.


(Foto: A. Münster)

Gefüllte Wildtaube an Gänselebersoße mit Polentaschnitte und Spitzkohlgemüse

an Gänselebersoße mit Polentaschnitte und Spitzkohlgemüse Zubereitung: Für die Füllung die Leber und die Herzen in etwas Öl scharf anbraten und anschließend in feine Würfel schneiden. Das Toastbrot oder die Brötchen in kleinere...


Die Auseinandersetzung mit Reineke ging nicht ohne größere Blessuren ab: Nasenschwamm, Lefzen und Zunge wurden verletzt.
(Foto: M. Meyer)

Wenn Blut fließt

Welcher Bauhundeführer hat es noch nicht erlebt? Nach heftigem Gerangel im Fuchsbau schlieft der Erdhund wieder aus der Röhre und ist verletzt. Tierarzt Dr. Jochen Becker gibt Ratschläge, wie Erste Hilfe geleistet wird.