Wildschweine überraschen Feuerwehrleute

Wildschweine sind zu erstaunlichen Kletterleistungen fähig. Foto Carsten Wolter.


Da staunt der Fachmann und es wundert sich der Laie: Die Feuerwehren der Gemeinde Wusterhausen (Landkreis Ostprignitz-Ruppin/ Brandenburg), führten in der Nähe der Ortschaft Tramnitz gerade eine Übung auf einem sogenannten "Mietenplatz", auf dem auch gestapelte Strohballen lagern, durch, als plötzlich drei Wildschweine angestürmt kamen.
Die zunächst überraschten Floriansjünger hatten sich schnell wieder gefangen und liefen den Borstentieren nach. Einer von ihnen, Carsten Wolter, war sogar so geistesgegenwärtig, dass es ihm gelang, ein paar Fotos von der folgenden, zirkusreifen "Klettereinlage" der Schwarzkittel zu machen. Er beschreibt die Szene gegenüber jagderleben.de so: "Für meine Feuerwehrkameraden und mich war es erstaunlich, wie hoch Wildschweine klettern können. Eins überquerte sogar die Miete und löste damit Erstaunen aus. Für uns war dies ein Erlebnis, das wir nicht so schnell vergessen werden."
Zum Zeitpunkt der Feuerwehrübung fanden in der Umgebung Treibjagden statt, es könnte daher gut sein, dass die Tiere dabei aufgeschreckt worden waren. RJE

Alle Aufnahmen von Carsten Wolter sehen Sie in der Bildergalerie.