Home Praxis Von urig bis hochedel

Von urig bis hochedel

Das Hauptportal des Barockschlosses Ellingen. Foto: SYS © SYS
Versprechen eine Jagdmesse mit Stil (v.r.): Schirmherr Carl F. Fürst v. Wrede mit Gattin Katharina, Hans-Joachim Reich und sein Sohn Hubertus Reich. Foto: RM © RM

Versprechen eine Jagdmesse mit Stil (v.r.): Schirmherr Carl F. Fürst v. Wrede mit Gattin Katharina, Hans-Joachim Reich und sein Sohn Hubertus Reich. Foto: RM

JE: Herr Reich, in Süddeutschland haben sich bereits einige Jagdmessen etabliert – warum braucht es da auch noch „Internationale Jagd und Fischerei Tage“ in Ellingen – rund 60 Kilometer südlich von Nürnberg?
Hans-Joachim Reich: Es ist an der Zeit, Jagd und Fischerei in neuem „Gewand“ zu präsentieren – tolle Aussteller, ein wunderschönes Programm, eine herrliche Kulisse. Und unser „Fischerdorf“ dürfte einmalig sein! Wir konkurrieren nicht mit den Branchenführern Dortmund und Salzburg, wir sind die sympathische Ergänzung.

JE: In Sachen „Jagdmesse“ ist Ihre Münchner "Reich Messen GmbH" kein Neuling, schließlich rief Reich sen. die seinerzeitige Erdinger „Jagen und Fischen“ ins Leben …
Hubertus Reich: Da hat er absolute Pionierarbeit geleistet. Es existierte schon die Dortmunder „Jagd & Hund“, eine Messe für Jäger und Fischer gab es bis dahin aber nicht.

JE: Kommt man mit bayerischen Jägern über die „urige“ Erdinger Jagdmesse ins Gespräch, erntet man leuchtende Augen. Steht die Residenz Ellingen nicht eher für das (ausgrenzende) Attribut „exklusiv“?
Hans-Joachim Reich: Wir haben alles getan, den Geist und die Stimmung von Erding mitzunehmen! Wenn Sie "exklusiv" mit besonderer Atmosphäre übersetzen, haben Sie absolut Recht.

JE: Wichtig für Jagdpraktiker – sind Waffen- und Optikhersteller mit Neuheiten „zum Anfassen“ da?
Hubertus Reich: Die finden Sie ebenso zahlreich bei uns wie Büchsenmacher und Jagdausstatter.
JE: Planen Sie weitere Gebäude und Flächen in die Messe ein?
Hubertus Reich: Neben Schlossräumen gibt es Zelthallen im Freigelände, z.B. die „Safarihalle“; die Jägervereinigung Weißenburg präsentiert sich in einer historischen Scheune.

JE: Messeschirmherr Carl F. Fürst v. Wrede verfügt dort über eine Privatbrauerei und Gaststätte …
Hans-Joachim Reich: Es gibt das Bräustüberl, einen Biergarten und eine Festhalle mit altem Gewölbe. Täglich wird eine Wildsau gegrillt. Auch gibt es an allen Plätzen Musik.

JE: Wie kommen Familienmitglieder und sonstige Naturfreunde auf ihre Kosten?
Hubertus Reich: Speziell die Damen werden den Einkaufsbummel lieben und viel Schönes, Praktisches, Traditionelles und Außergewöhnliches finden. Die Schlossbesichtigung ist im Eintrittspreis enthalten, ebenso das umfangreiche Programm und Sonderschauen für Jung und Alt – im Detail auf unserer Homepage nachzulesen (siehe Link unten).

JE: Ist Ellingen gut erreichbar?
Hubertus Reich: … über die Autobahn München – Nürnberg, Ausfahrt Greding oder Hilpoltstein, oder über Ingolstadt/ Eichstätt bzw. Nürnberg/ Roth. Es gibt genügend – kostenfreie (!) – Parkplätze. Unsere Messe ist auch „öffentlich“ erreichbar (Meinfernbus.de/Bahn). Und der Bahnhof liegt hinterm Schloss.
Das Interview führte Redakteur Hartmut Syskowski

Link: Besucherinfo Jagd und Fischerei Tage Ellingen 2.-5. Oktober 2014