Home Praxis Sitze am Fließband

Sitze am Fließband

Schablone zum Alleinbau von Drückjagdböcken Foto: Herbert Bittner © Herbert Bittner

Die PIRSCH-Leser und Mitglieder der Jagdhornbläsergruppe Karlstadt Anneliese Wankel, Herbert Bittner und Fred Böhnke sind bei der Durchführung von Bewegungsjagden in den von ihnen bejagten Revieren in hohem Maße für den reibungslosen Ablauf und die Sicherheitsbestimmungen verantwortlich. Unter anderem stehen die Schützen daher nicht am Boden, sondern beziehen Drückjagdsitze. Diese mussten in großer Menge gebaut werden, um die Reviere damit ausreichend auszustatten.



Seitenteile werden ausgerichtet, Aufnageln der Statikhölzer und Sprossen. Foto: Herbert Bittner © Herbert Bittner

Seitenteile werden ausgerichtet, Aufnageln der Statikhölzer und Sprossen. Foto: Herbert Bittner

Ein Haufen Arbeit stand bevor. Wie konnte diese kostengünstig, ohne viel Aufwand und mit wenig Arbeitskräften umgesetzt werden? Nach einigen Überlegungen entschloss sich das Bauteam zur Herstellung zweier spiegelbildlich gleicher Schablonen. Diese dienen als Grundlage zum Erstellen der Seitenteile und von vier Abstandshaltern. Damit ist das Zusammenfügen und Fertigstellen beispielsweise von zehn oder mehr Drückjagdböcken durch zwei Personen in sehr kurzer Zeit möglich. Die Autoren haben mit diesem Verfahren bereits über 50 Drückjagdböcke erstellt. Die Schablonen haben wir bereits mehrfach an Jagdkameraden ausgeliehen – und diese waren begeistert. So stellen wir unser Bauverfahren gerne den PIRSCH-Lesern vor. Anneliese Wankel hat zudem eine ergänzende Schablone entwickelt, die den Bau eines Drückjagdbocks im Alleingang, also ohne Hilfe einer weiteren Person – auch für eine Jägerin – problemlos ermöglicht.
Seitenteile werden in Schablone eingestellt Foto: Herbert Bittner © Herbert Bittner

Seitenteile werden in Schablone eingestellt Foto: Herbert Bittner

Diese Schablone und die zu deren Bau erforderlichen Maße stellen wir Ihnen ergänzend zum Heftbeitrag (PIRSCH 17/2011, ab 7. September 2011 im Handel) vor. Sie haben Fragen zum Drückjagdsitz? Dann rufen Sie Herbert Bittner an! Telefon 0170-4900292. Im Alleinbau: Die Seitenteile (mit senkrechtem Holmen) stellen wir in die einem Wildgalgen ähnliche Schablone. An den Schrägholmen bitte die Abstandshalter einlegen. Im Bereich der Abstandshalter fügen wir bei Bedarf zwei Keile ein, damit die Holme die exakte Breite erhalten.


Jetzt kann der Drückjagdbock nach nebenstehender Bauanleitung erstellt werden. Noch ein Hinweis: Bei Fertigung dieser Alleinbau-Schablone bitte darauf achten, dass die Lochplattenwinkel (gleicher Abstand wie bei den Abstandshaltern, 1 m Außenwinkel) exakt bzw. senkrecht übereinander stehen. HB