Home Praxis Schneehasen brackieren

Schneehasen brackieren

Voller Sorge wartet Stephan Gatterer auf seinen Dachsbrackenrüden. © Martin Weber
Voller Sorge wartet Stephan Gatterer auf seinen Dachsbrackenrüden.

Stephan-Gatterer-Dachsbracke © Martin Weber

Ein eingeschworenes Team, das am liebsten zusammen in den Weiten der Dolomiten auf Hasenjagd geht.

Sturm-Windwurf-Trentino © Martin Weber

Ein Sturm tobte am Tag zuvor über Südtirol und fegte so manchen Berghang kahl.

Nasser-Schnee © Martin Weber

2 Nasser Schnee ist perfekt für das Brackieren. Pulverschnee kitzelt zu stark in der Nase.

Alpenlaendische-Dachsbracke-Schnee © Martin Weber

Volle Power auf der Hasenspur.

Bergwald-Winter © Martin Weber

Farbenspiele eines (zu) frühen Winters.

Schneehase-Portrait-gaehnend © jamie - stock.adobe.com

Im Winter sind Schneehasen fast unsichtbar.

Felsen-Schnee-Wolken © Martin Weber

Bedrohlich verhüllen dunkle Wolken die Gipfel.

Voller Sorge wartet Stephan Gatterer auf seinen Dachsbrackenrüden. © Martin Weber

Voller Sorge wartet Stephan Gatterer auf seinen Dachsbrackenrüden.

Trentino-Haenge © Martin Weber

3 Diese Felswand durchquerten Gams und Bracke.

Stephan ist glücklich, dass "Aiko" heil zurück kam. © Martin Weber

Stephan ist glücklich, dass "Aiko" heil zurück kam.

Auch wenn sich das Wetter beruhigt hat, hängen die Wolken noch bedrohlich dunkel über Stephan Gatterers Kopf. Am Tag  zuvor und vor allem in der vergangenen Nacht hatte es im Tal stark geregnet und die Höhen mit Neuschnee bedeckt. Der die Kaltfront voranpeitschende Sturm hat Teile Südtirols in ein Katastrophengebiet verwandelt und die Schlagader Europas gen Süden – die Brennerautobahn – durch eine Mure zum Stillstand gebracht.

Jetzt, am Morgen danach ist es still im lichten Bergwald. Totenstill. Der Wald liegt gebrochen im feuchten Moos, so sehr hatte auch dort der Wind gewütet. Das einzige, was Stephan gerade noch hört ist das Hämmern seines Blutdrucks in seinen Ohren und das immer leiser werdende Kläffen seiner Alpenländischen Dachsbracke „Aiko“. Stephan hat Angst. Um „Aiko“. Ein Fehltritt, und der Rüde ist tot.

……

Die ganze Geschichte liest du in der Ausgabe 2/2019 der BERGJAGD


Martin Weber Crossmedia-Redakteur der dlv-Jagdmedien, verantwortet das Magazin "Bergjagd". Hat Forstwissenschaften an der TU München und Wildtierökologie an der BOKU Wien studiert.
Crossmedia-Redakteur der dlv-Jagdmedien, verantwortet das Magazin "Bergjagd". Hat Forstwissenschaften an der TU München und Wildtierökologie an der BOKU Wien studiert.