Home Praxis Lionfire - Ritchi Maiers Gravuren im Spiegel ihrer Bedeutung

Lionfire - Ritchi Maiers Gravuren im Spiegel ihrer Bedeutung

Doppelbüchse Fanzoj Lionfire: Rechte Seitenplatte. (Foto: Reiner Mertens)


Bei dieser .500 N.E.-Großwildbüchse Lionfire von Fanzoj hat Ritchi Maier nicht „nur“ Tierstücke graviert. Die Waffe erzählt vielmehr die Geschichte des Lebens in der afrikanischen Wildnis aus der Sicht des Jägers. Unterseite: „Jäger und Gejagter“. Im Vordergrund steht das Zebramotiv und den Hintergrund füllt ein großer, sehr markanter Gesichtsausschnitt einer Löwin. Diese Löwin steht für das Ursymbol des Jägers. Der Jäger erscheint hinter dem Gejagten, hier übermächtig und groß dargestellt. Das bewusst klein gehaltene Zebra wirkt chancenlos, während es den Jäger erahnt. Abzugsbügel: „Der Beginn des Lebens“. Das Löwenbaby als kleiner Gesichtsausschnitt steht vor der Zebrafellstruktur. Der Bügel ist der eigentliche Ausgangspunkt der Geschichte.
Das Löwenbaby steht am Anfang des Lebens und ist umgeben von „Schwarz und Weiß“, dem Zebrafell als Symbol für die Gegensätze des Lebens. Linke Seite: „Das Leben“. Löwen und Zebras in verschiedenen Perspektiven, umgeben von Zebrafellstruktur.
Der Löwe und die Löwin stehen für das Männliche und das Weibliche. Sie blicken zueinander und ergänzen sich im Leben und bei der Jagd. Umgeben ist die Szene von Gräsern und Vegetation, die als zusätzlicher Aspekt des Lebens stehen.

Doppelbüchse Fanzoj Lionfire: Linke Seitenplatte. (Foto: Reiner Mertens)


Die beiden Zebras flüchten aus der Szene in das Ungewisse, dargestellt durch die Staubwolken, dahinter verbirgt sich der Tod, für den als Symbol hier das große Löwenauge steht. Das „Schwarz und Weiß“ des Zebrafells auf den Muscheln der Basküle ist auch hier wieder das Symbol für die Gegensätze im Leben. Rechte Seite: „Der Tod“. Auch hier wieder Löwen und Zebras in verschiedenen Perspektiven, aber jetzt im Hintergrund Geier.

Doppelbüchse Fanzoj Lionfire: Unterseite der Basküle. (Foto: Reiner Mertens)


Eine gemeinsam jagende Löwin und ein Löwe stehen für den Augenblick des Todes, die Geier schließen den Kreis des Lebens.

Pistolengriffkappe: „Das Jenseits“. Die Welt aus der Sicht des Löwen, dargestellt durch ein großes Löwenauge. Das Löwenauge sieht alles. Dies ist das dritte große Löwenauge auf der Doppelbüchse.

„Drei“ ist das Symbol des göttlichen Ganzen. Deshalb umschließen die drei Löwenaugen auf den äußeren markanten Punkten alle Szenen auf der Waffe.

Reiner Mertens