Home Praxis Ideales Training

Ideales Training

Der fotorealistischen Abbildung auf der Vorderseite... Foto: dlv


Üblicherweise beginnt das neue Jagdjahr erst so richtig, wenn die Rehwild-Saison los geht. Zuvor empfiehlt es sich, mit der Jagdwaffe, die einige Wochen im Schrank zugebracht hat, einen Kontrollschuss abzugeben. Oder besser noch, die eigene Schießfertigkeit bei einem Schießstandbesuch zu trainieren.
Der Schuss auf die Ringscheibe, lässt sicherlich Rückschlüsse auf die Treffpunktlage und die Fähigkeiten des Schützen zu. Aussagekraftb in Bezug auf die Tödlichen Trefferzonen beim wild gewinnt man dabei keine. Auch die herkömmlichen Wildscheiben lassen hier nur beding Rückschlüsse zu.
Anders unsere dlv-Organscheiben. Diese sind doppelseitig bedruckt. Beim Schuss auf die fotorealistisch bedruckte Vorderseite (Bild oben) wird das Gefühl einer Schussabgabe auf Wild durch keine Ringeinteilung oder sonstige Markierungen getrübt. Nach der Schussabgabe lässt sich auf der Rückseite der Scheibe (Bild unten) erkennen, auf welche inneren Organe der Treffer eingewirkt hätte.
Natürlich ist das Verfahren auch "rückwärts" anwendbar: Durch das Zielen auf die deutlich sichtbaren Organe (hier besonders das Herz) lässt sich nach der Schussabgabe der tötliche Haltepunkt auf dem Wildkörper ermitteln.
Also: Waffe zunächst auf einer Ringscheibe kontroll- und wo nötig, einschießen. Danach die Schussabgabe auf Rehwild mittels der dlv-Organscheibe trainieren. So bereiten Sie sich optimal auf den Start der Rehwild-Saison vor!
 

 

Link: Maße, Preis und Bestellmöglichkeit im Landecht-Shop



 

... steht die Kennzeichnung der Organe und Skelett-Teile auf der Rückseite gegenüber. Foto: dlv