Home Praxis Hühnervögel

Hühnervögel

Rauhfußhühner haben bis zu den Zehen befiederte Ständer. Die Zehen selber sind mit zu Hornlamellen umgewandelten Federn bedeckt, die der Oberflächenvergrößerung dienen. Die Ständer der Feldhühner sind unbefiedert und mit festen Hornplatten bedeckt. Hühnervögel haben einen Drüsenmagen, diesem folgt ein Muskelmagen, in dem mit Hilfe von aufgenommenen Magensteinen die Nahrung mechanisch zerkleinert wird. Aus paarigen, langen Blinddärmen wird eine eigene Losung abgesetzt, beim Auerhahn Balzpech genannt. Als Laufvögel leben sie vorwiegend am Boden, fliegen nur kurze Strecken und sind damit Standvögel (mit Ausnahme der Wachtel). Die Bodenbrüter legen ihre Eier in eine Bodenmulde mit wenig Nistmaterial. Küken nehmen anfänglich Insekten, später ist die Ernährung überwiegend vegetarisch. Alle einheimischen Hühnervögel unterliegen dem Jagdrecht mit Ausnahme des Steinhuhns. HW