Home Praxis Auf Erntejagd

Auf Erntejagd

Negativ-Beispiel: So eine Situation darf auf keiner Erntejagd entstehen. Foto: SVLFG © SVLFG

Jede Jagd, an der mehrere Personen teilnehmen, muss vorher gut geplant werden. Auch wenn der Jagdpächter kurzfristig alle erreichbaren Jäger anruft und ihnen mitteilt, dass die Sauen im Feld stecken oder dass in den nächsten Stunden die Erntekolonne kommt, muss der Ablauf vorher durchgeplant sein. Da sich dieser Ablauf jedes Jahr in vielen Revieren wiederholt, ist eine generalstabsmäßige Planung für eine sichere und schließlich erfolgreiche Jagd unbedingt notwendig. Einige wichtige Ratschläge dazu gibt auch das Jagdleiterseminar des LJV Schleswig-Holstein. Folgende Fragen müssen sich Jagdpächter oder Jagdleiter beantworten, damit die Jagd sicher und erfolgreich abläuft:
  • Welche Grundstücke können „durchgedrückt“ werden und/oder welche können nur 
während der Ernte bejagt werden? Revierkarte zur Hilfe nehmen!
  • Wo sind die Fernwechsel und feste Ansitzeinrichtungen, die ich in der Revierkarte 
einzeichne?
  • Wie viele Jäger und Hunde – abhängig von Jagdart und Fläche – werden benötigt?
  • Welche Schussbereiche gebe ich vor?
  • Ist der Kugelfang durch die Geländeform oder durch erhöhte Ansitzeinrichtungen 
sichergestellt?
  • Wo können mobile Ansitzeinrichtungen aufgestellt werden?
  • Müssen noch Ansitzeinrichtungen beschafft/gebaut werden?
  • Kann man im Nachbarrevier mobile Ansitzeinrichtungen ausleihen?
  • Welche Jäger sind geübt im Flüchtigschiessen und halten sich auch an die 
Anweisungen?
  • Welcher Jäger kann seinen eigenen mobilen Ansitz auf dem Anhänger oder dem Pickup 
mitbringen?
  • Welche Treffpunkte/Sammelplätze können genutzt werden? Ideal wenn sie etwas abseits 
von den zu bejagenden Flächen liegen!
  • Wer nimmt die Jäger, die sich verspäten, in Empfang und weist sie ein?
  • Muss ich den Landwirt noch bitten, notwendige Schneisen zu häckseln?
  • Welche Anweisungen erteile ich bei der Begrüßung?
  • Welche Vorgaben habe ich zur Durchführung von Stellungswechseln zu erteilen?
  • Wann nehme ich Kontakt mit dem Landwirt und dem Lohnunternehmer auf? Wenn 
möglich der Kolonne kurzfristig den Jagdablauf erläutern, das schafft Vertrauen und unterstützt den Jagdablauf.
Weitere Informationen enthält das Merkblatt „Erntejagden aber sicher“ und die DVD „Erntejagden an Getreide-, Raps- und Maisfeldern“, die bei der Berufsgenossenschaft und dem LJV Schleswig-Holstein erhältlich sind.
SVLFG/BS