Home Praxis Erfolgsmodell Schwarzwild

Erfolgsmodell Schwarzwild

Aufmacher des Artikels in Ausgabe 24/2010


Allein das internationale interdisziplinäre Teilnehmerfeld verdeutlicht schon die Bedeutung des weltweit verbreiteten Schwarzwildes. Vorgestellt wurden aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Ökologie, Verhalten, Jagd- und Agrarforschung, „wildlife management“, „human dimension“ sowie Genetik und Veterinärmedizin vor allem aus Europa. Nur wenige der vorgestellten Studien zeigten rein wissenschaftliche Hintergründe, der größte Teil der 94 Beiträge hatte einen direkten Bezug zu „wildlife management“ und Bejagung.
Erstmals hatten auch veterinärmedizinische Fragestellungen ein größeres Beteiligungsfeld gefunden. Gleich mehrere Beiträge beschäftigten sich mit der klassischen Schweinepest als wichtigem Wirtschaftsfaktor. Aber auch für andere Krankheiten, weltweit und insbesondere in Europa, dient das Schwarzwild als Reservoir und Vektor. Vor diesem Hintergrund war die Art der effektiven Bejagung und Regulierung von Wildschweinbeständen natürlich auch Thema der Tagung.

Übrigens: Das 9. Internationale Schwarzwildsymposium, wird auf Einladung des Instituts für Wildtierforschung an der Stiftung Tierärztliche Hochschule im August 2012 in Hannover stattfinden.

Wilde Schweine: Weltweit verbreitet

Kartografie: Basiskarte www.kartenwelten.de; O. Keuling, CM / Ana San Román




Aktuelle Verbreitung von wild lebenden Schweinen weltweit:
  • In Nordamerika, Neuguinea und Australien leben ausschließlich verwilderte Hausschweine.
  • Südamerikanische Vorkommen bestehen aus eingeführten Wildschweinen und verwilderten Hausschweinen.
  • Europa, Asien und Nordafrika sind die natürlichen Verbreitungsgebiete von Wildschweinen mit Ausnahme der Hochgebirge und Wüsten. In Dänemark und England kommen Wildschweine nur sporadisch, aber regelmäßig vor.


Link: Vergrößerung der hier gezeigten Karte als Download



Link: Informationen über das Programm und die Tagungsbeiträge


Berichterstattung zu der Tagung in PIRSCH 24/2010 (Erscheinungstag 15. Dezember 2010)