Home Praxis Balkan-Bassen

Balkan-Bassen

Nach einem Direktflug von München nach Sofia jagte PIRSCH-Redakteur Hartmut Syskowski mit zwei Freunden im Dezember 2009 im bulgarischen Balkangebirge auf Keiler.

Verfasserkeiler (Foto: SYS)


Zunächst ging es 240 Kilometer östlich der Hauptstadt ins 20 000-Hektarrevier Bukovetz, das über gute Rotwild-, Sauen- und Rehbestände verfügt, aber auch über Muffel- und Dammwild. Dort streckten die Gäste während dreier Abendansitze bei Büchsenlicht an der Kirrung vier zuvor bestätigte Medaillenkeiler. Danach ging es noch für drei Tage ins flughafennahe 8000-Hektar-Revier Eledjik, das für seine Saujagden bekannt ist. Einer der drei Jäger kam nochmals auf zwei Keiler erfolgreich zu Schuss. Beide Spitzenreviere unter privater Verwaltung überzeugten die Gastjäger durch reifes Wild, gute jagdliche Infrastrukturen und firme Berufsjägerei. Mehr bei Trajan Petrov Tel. +3598892088690 trajanjagd@abv.bg Den kompletten Beitrag finden Sie in der PIRSCH 13/2010 und Niedersächsischer Jäger 13/2010! SYS