Home Pirsch Forum Archiv

Pirsch Forum Archiv

Das PIRSCH Forum wird nicht mehr aktiv betrieben. Sie können unten stehend die Diskussionsbeiträge lesen.

Mehrkonsument(R)

14.10.2007,
11:38 Uhr
 

Merkel Wechsellauf?

Hallo Pirsch-Community,

nachdem ich jetzt seit längerem "Passivleser" war hab ich es nun endlich geschafft mich auch mal zu regestrieren. Ich bin gerade dabei meinen Jagdschein zu machen da man als Student doch des öfteren mal "etwas" Freizeit hat. Kurz zu meiner Person: Bin mit meinen blutjungen 19 Jahren einer der jüngeren Bald-Jäger-Gemeinschaft und studiere zur Zeit Deutsch/VWL/BWL auf Lehramt. Wohnhaft bin ich im schönen Franken und bin vor ein paar Jahren auf die Jagd gekommen, hatte aber dank Abi-Stress nie so wirklich genug Zeit das mal anzupacken. Das sollte zu meiner Person erstmal genügen, auf weitere Fragen antworte ich aber natürlich gern. Nun zu meiner Frage:

Ich habe vor 2 Tagen eine wirklich schöne, aber etwas ältere (~25 Jahre) Merkel BBF von einem ehemaligen Jäger bekommen. Da wir in ein sehr gutes Rehwild Revier haben in dem sich aber in den letzen Jahren immer öfter Sauen blicken lassen hab ich mit dem Gedanken gespielt mir einen Bergstutzen zuzulegen (kleineres Rehwild/Raubwild Kaliber sowie stärkeres Rehwild sowie Schwarzwildtauglicher Kaliber) Da ich zu der BBF einen Wechsellauf auf BF im Kaliber 16/70 mitbekommen habe wollte ich von den Waffenkennern hier mal in Erfahrung bringen ob es auch einen "Bergstutzen-Wechsellauf" von Merkel gibt oder ob es sinnvoller wäre einen 2. BBF Wechsellauf zu kaufen und einen Einstecklauf einzuziehen.

Grüße
Mehrkonsument

otter(R)

14.10.2007,
12:19 Uhr

@ Mehrkonsument

Merkel Wechsellauf?

» Ich habe vor 2 Tagen eine wirklich schöne, aber etwas ältere (~25 Jahre)
» Merkel BBF von einem ehemaligen Jäger bekommen. Da wir in ein sehr gutes
» Rehwild Revier haben in dem sich aber in den letzen Jahren immer öfter
» Sauen blicken lassen hab ich mit dem Gedanken gespielt mir einen
» Bergstutzen zuzulegen (kleineres Rehwild/Raubwild Kaliber sowie stärkeres
» Rehwild sowie Schwarzwildtauglicher Kaliber) Da ich zu der BBF einen
» Wechsellauf auf BF im Kaliber 16/70 mitbekommen habe wollte ich von den
» Waffenkennern hier mal in Erfahrung bringen ob es auch einen
» "Bergstutzen-Wechsellauf" von Merkel gibt oder ob es sinnvoller wäre einen
» 2. BBF Wechsellauf zu kaufen und einen Einstecklauf einzuziehen.

Zum ersten: welches Kugelkaliber hat der Büchsenlauf?

zum zweiten: glaub nicht immer, dass man für Rehwild ein spezielles Kaliber braucht. Das Reh liegt mit 7x57r oder 8x57 irs genau so. Die rasanten 5,6er Nadelstichkaliber machen meist mehr kaputt als die o.g. traditionellen Kaliber (ich schieße Rehwild mit der 9,3x74r; TUG: kaum Hämatome).

zum dritten: die o.g. Kombi von Merkel BBF+BDF-WL führt meine Frau und ist hoch zufrieden (16/70 - 7x57r). Unsere Waffe ist noch etwas älter (1958), aber bei derartigen Qualitätswaffen ist das kein Kriterium.

zum vierten: Ich führe eine Merkel-BDF in 12/70 und hatte mich mal erkundigt, was ein BBF-WL kostet. Für den Preis kann man sich eine komplett neue Waffe kaufen.

zum fünften: wenn Du unbedingt Raubwild mit kleiner Kugel schießen willst, lass in den vorhandenen BBF-Lauf einen EL z.B. in 22 winMag oder .22 Hornet einbauen. Ist deutlich preiswerter als Dein Vorhaben. Außerdem: Der Fuchs liegt auch mit 16er Schrot oder großer Kugel.
Rechne einmal wirtschaftlich: Wie viele Füchse kann man mit dem vorh. Kugelkaliber schießen, bis man die Anschaffungskosten des EL (preiswertere Muni) heraus hat.


zum sechsten: wenn man als Student - war ich auch, als ich die Jägerprüfung ablegte - knapp bei Kasse ist, sollte man in dieser Situation das Augenmerk auf das Glas richten und ggf. dort investieren.


Zusammenfassend: Mit der Kombi hast Du einer sehr guten Einstieg, was die Waffen betrifft.

Zur Prüfung wünsche ich viel Erfolg

WH
Otter

Dicke Pille 2(R)

14.10.2007,
14:23 Uhr

@ otter

Merkel Wechsellauf?

» » 2. BBF Wechsellauf zu kaufen und einen Einstecklauf einzuziehen.
»
» Zum ersten: welches Kugelkaliber hat der Büchsenlauf?
»
» zum zweiten: glaub nicht immer, dass man für Rehwild ein spezielles
» Kaliber braucht. Das Reh liegt mit 7x57r oder 8x57 irs genau so. Die
» rasanten 5,6er Nadelstichkaliber machen meist mehr kaputt als die o.g.
» traditionellen Kaliber (ich schieße Rehwild mit der 9,3x74r; TUG: kaum
» Hämatome).
»
Hallo Otter .
was sind für Dich Traditionelle Kaliber zum Rehe erlegen ?
Für mich gehört da 9,3x74 R nich dazu ;-) .
5,6x52 R,6,5x48 R ,6,5x52 R,6,5x58 R ,6,5x70 R ,7x72 R ,8,15x46 R ,8x57 R 360 ,
8x58 R ,9,3x72 R und 9,3x82 R sind wohl traditionelle Kaliber mit denen man auf normale Entfernungen Rehe erlegen kann ,ohne jedesmal nen Kommentar über Ausschüsse und Hämathome dranzuhängen.
8x57 war nach dem Krieg aus Rechtlichen und finanziellen Gründen gefragt.
Dann kam das 7x64 Hoch ,welches von der Magnumitis abgelöst wurde.
Jetzt leben wir im Zeitalter der Sauenschwemme und alles bekommt ne 9,3 aufgebraten .
Wems Recht ist , von mir aus.:-)

» zum dritten: die o.g. Kombi von Merkel BBF+BDF-WL führt meine Frau und ist
» hoch zufrieden (16/70 - 7x57r). Unsere Waffe ist noch etwas älter (1958),
» aber bei derartigen Qualitätswaffen ist das kein Kriterium.
»
» zum vierten: Ich führe eine Merkel-BDF in 12/70 und hatte mich mal
» erkundigt, was ein BBF-WL kostet. Für den Preis kann man sich eine komplett
» neue Waffe kaufen.
»
» zum fünften: wenn Du unbedingt Raubwild mit kleiner Kugel schießen willst,
» lass in den vorhandenen BBF-Lauf einen EL z.B. in 22 winMag oder .22 Hornet
» einbauen. Ist deutlich preiswerter als Dein Vorhaben. Außerdem: Der Fuchs
» liegt auch mit 16er Schrot oder großer Kugel.
» Rechne einmal wirtschaftlich: Wie viele Füchse kann man mit dem vorh.
» Kugelkaliber schießen, bis man die Anschaffungskosten des EL (preiswertere
» Muni) heraus hat.

Ein EL wäre wohl das Beste.

» zum sechsten: wenn man als Student - war ich auch, als ich die
» Jägerprüfung ablegte - knapp bei Kasse ist, sollte man in dieser Situation
» das Augenmerk auf das Glas richten und ggf. dort investieren.
»
»
» Zusammenfassend: Mit der Kombi hast Du einer sehr guten Einstieg, was die
» Waffen betrifft.
Stimmt
» Zur Prüfung wünsche ich viel Erfolg
Ebenso;-) ;-)
» WH
» Otter

Gruss Pille

Mehrkonsument(R)

14.10.2007,
18:15 Uhr

@ Dicke Pille 2

Merkel Wechsellauf?

Vielen Dank euch beiden für die Antworten. Werde mir wohl vorerst mal einen Einstecklauf besorgen und erstmal ohne BBF auskommen müssen. Mit dem Thema Optik habt ihr allerdings einen Punkt getroffen bei dem ich mir noch so überhaupt nicht im Klaren bin. Wir haben nur einen recht kleinen Jägerkreis hier in der Umgebung und da sind von Altjägern die auf ihre schweineteuren Swarovskigläßer schwören und andere die wiederum auf das billig Teil von Tasco pochen mit der Aussage die Technik ist eh bei allen gleich, wichtig sei nur das Objektiv. Da sich bei uns ein Ansitz des öfteren mal bis in die sehr späten Abendstunden zieht tendiere ich eigentlich zu einem Glas mit einem 56er Objektiv und möglichst variabler Vergrößerung um quasi für alle Gegebenheiten gerüstet zu sein. Allerdings würde ich doch gern mal eine außenstehende Meinung zum Thema Zielfernrohre einholen. Fest steht das ich als Student im Augenblick nicht so die Moneten locker machen kann, allerdings will ich mir auch nicht - wie der Franke sagt - "An Grampf" kaufen über den ich mich dann nur ärgere. Hab mich mal bei unserem Büchsenmacher vor Ort erkundigt und der hat mir mal so ins Blaue folgende ZF´s empfohlen:

Kahles Helia CBX 3,0-12x56
Zeiss Classic Diavari 3,0-12x56
Meopta Meostar R1 3,0-12x56
Docter Unipoint 3,0-12x56

Schmidt & Bender sowie Swarovski fallen für mich leider flach da sie einfach viel zu teuer für mein Budget sind. (oder kennt hier einer billigere Bezugsquellen?)

Insbesondere würde ich gern etwas über das Meopta Gerät in Erfahrung bringen da der Preis doch recht günstig ist, allerdings scheint er mir wiederrum schon fast zu günstig zu sein. Sollte einer von euch noch andere Anregungen, Ideen, Modelle wissen wär ich froh wenn er sie mir hier mitteilen könnte.

Grüße
Mehrkonsument

Dicke Pille 2(R)

14.10.2007,
20:52 Uhr

@ Mehrkonsument

Merkel Wechsellauf?

Fest steht das ich
» als Student im Augenblick nicht so die Moneten locker machen kann,
» allerdings will ich mir auch nicht - wie der Franke sagt - "An Grampf"
» kaufen über den ich mich dann nur ärgere. Hab mich mal bei unserem
» Büchsenmacher vor Ort erkundigt und der hat mir mal so ins Blaue folgende
» ZF´s empfohlen:
»
» Kahles Helia CBX 3,0-12x56
» Zeiss Classic Diavari 3,0-12x56
» Meopta Meostar R1 3,0-12x56
» Docter Unipoint 3,0-12x56
»
» Schmidt & Bender sowie Swarovski fallen für mich leider flach da sie
» einfach viel zu teuer für mein Budget sind. (oder kennt hier einer
» billigere Bezugsquellen?)
»
» Insbesondere würde ich gern etwas über das Meopta Gerät in Erfahrung
» bringen da der Preis doch recht günstig ist, allerdings scheint er mir
» wiederrum schon fast zu günstig zu sein. Sollte einer von euch noch andere
» Anregungen, Ideen, Modelle wissen wär ich froh wenn er sie mir hier
» mitteilen könnte.
»
» Grüße
» Mehrkonsument

Wenns machbar ist-nimm Zeiss oder Kahles
Meopta und Docter sind auch Brauchbar.
Die Meopta bieten wohl das beste Preis-Leistungsverhältniss.

Gruss Pille

ps. son 56er erschlägt ne BBF a bissle schau dir mal des 50er von Kahles an.

Mehrkonsument(R)

14.10.2007,
22:21 Uhr

@ Dicke Pille 2

Merkel Wechsellauf?

Danke erstmal für den Tip, aber was ist genau der unterschied zwischen "Brauchbar" und "wenns möglich is nehm das Teil" denn? Also sprechen wir hier von Werten die man nur auf dem Papier bzw Schießstand merkt oder haben die Kahles/Zeiss Gläßer auch für die Praxis merkbare Vorteile? Dazu kommt das lustigerweise Docter fast 200 mehr kostet als Kahles, etwas komisch nicht? Kennt jemand eine zuverlässige, am besten neutrale Seite bei der man Tests einsehen kann?

» Gruss Pille
»
» ps. son 56er erschlägt ne BBF a bissle schau dir mal des 50er von Kahles
» an.

Also der Preisunterschied von 50 -> 56 sind z.b. bei Kahles 80 und wegen den 80 nehm ich mir doch lieber gleich das größere Glas und kann den Rehbock auch noch 30 Minuten später schießen, denn draufpassen müsste es ja und das Ding muss schießen und nicht überm Kamin hängen :)
Oder war dein Einwand nicht nur ästhetisch gemeint? Wenn ja wie genau?

Grüße
Mehrkonsument

Dicke Pille 2(R)

14.10.2007,
22:38 Uhr

@ Mehrkonsument

Merkel Wechsellauf?

» » an.
»
» Also der Preisunterschied von 50 -> 56 sind z.b. bei Kahles 80 und wegen
» den 80 nehm ich mir doch lieber gleich das größere Glas und kann den
» Rehbock auch noch 30 Minuten später schießen, denn draufpassen müsste es ja
» und das Ding muss schießen und nicht überm Kamin hängen :)
» Oder war dein Einwand nicht nur ästhetisch gemeint? Wenn ja wie genau?
»
» Grüße
» Mehrkonsument

Mehr als 10min wirste wohl nicht schinden können.
Bei Rehwild gilt mw. noch die 1,5 vor -nach Nachtjagdverbotsregel.
Bei mir wars seither eher so das ich wohl noch hätt Schiessen können , aber ansprechen sollt man halt auch noch.
Hab ein Uraltes Kahles 8x56 auf meiner Fuchswaffe . Ansonsten 42er , 50er &52er
und wanns am Wild nicht fehlte , ists am Schiessen nicht gescheitert.

Gruss Pille

ps. bei Nacht schlaf ich,oder sitz vorm PC:-P

Mehrkonsument(R)

14.10.2007,
22:42 Uhr

@ Dicke Pille 2

Merkel Wechsellauf?

» ps. bei Nacht schlaf ich,oder sitz vorm PC:-P

Unsere Sauen sitzen aber Nachts nich vorm Rechner sondern im Maisfeld :)

Naja ich werd mir das mal anschaun was ich fürn Preis bei nem 50er schinden kann, aber unter 50 wollt ich dann für meine Allroundbüchse doch nich gehen.

Grüße
Mehrkonsument

Franz(R)

15.10.2007,
11:17 Uhr

@ Mehrkonsument

Merkel Wechsellauf?

Laß Dir keinen Blödsinn einreden.

Wer viel nachts auf Sauenansitz ist wird eindeutig bestätigen, dass die 50-er Gläser den 56-ern eindeutig unterlegen sind. So ein Schmarrn von wegen sieht auf der Waffe nicht so gut aus. Davon hat man rein gar nichts. Auf der Nachtjagd ist die Leistung entscheidend und nicht ob es gefällig aussieht.

Zur ZF-Marke,
unbestritten sind S&B, Swarovski und Zeiss ebenbürtig auf einem sehr hohen Niveau, Alle anderen sind zwar etwas billiger, verzeichnen aber im Grenzbereich Abstriche. Gerade hier gilt, je billiger die Marke, desto größer sollte der Objektivdurchmesser sein.

zweifüx

südstormarn,
15.10.2007,
12:21 Uhr

@ Franz

Merkel Wechsellauf?

» Wer viel nachts auf Sauenansitz ist wird eindeutig bestätigen, dass die
» 50-er Gläser den 56-ern eindeutig unterlegen sind. So ein Schmarrn von
» wegen sieht auf der Waffe nicht so gut aus. Davon hat man rein gar nichts.
» Auf der Nachtjagd ist die Leistung entscheidend und nicht ob es gefällig
» aussieht.

moin zusammen
ich denke, mal ganz abgesehen von marke und objektivØ, ist nachts die vermeidung von streu bzw seitenlicht extrem wichtig. man kann, meiner meinung nach, durch eine entsprechende okularabdeckung (faltenbalg oä)die klasse des glases (nur subjektiv natürlich) deutlich verbessern. das heisst das bild wird zwar nicht "heller" aber es ist für das auge leichter noch etwas zu erkennen.
wmh
zweifüx

murmelbär(R)

15.10.2007,
13:50 Uhr

@ Mehrkonsument

Merkel Wechsellauf?

» Dazu
» kommt das lustigerweise Docter fast 200 mehr kostet als Kahles, etwas
» komisch nicht?
»

Ich hab grad mal nachgeschaut, weil mir das etwas seltsam erschien mit dem angeblich teureren Docter.
Alle Gläser 3-12x56 ohne Schiene, mit Leuchtabsehen:
Meopta 699.-
Docter 1390.- (950.-)
Nikon Monarch 1399.-
Zeiss Classic Diavari 1490.- (auf Anfrage- ca.350.-)
Schmidt & Bender 1679.- (2,5-10x56)
Kahles CBX 1775.- (1179.-)
Zeiss Victory 1999.- (1490.-)
Swarovski PV-N 1999.-
Swarovski Z6i 2235.- ( 2-12x50) (1695.-)

Auch wenn jetzt gleich der große Aufschrei erfolgt, sparen kannst Du z. B. am Leuchtpunkt - er ist eine nicht notwendige Spielerei. Sparen lassen sich dadurch bis zu 500.- Sind die Preise in Klammer.
Die Preise sind Frankonia-Katalogpreise. Mit Sicherheit sind ein paar Prozentchen bei einem örtlichen Büchsenmacher möglich. Aber nix übertreiben, die wollen/müssen auch leben.

Jägermeister(R)

15.10.2007,
20:51 Uhr

@ Franz

Merkel Wechsellauf?

Mit nem 6x42 sieht man genausoviel wie mit nem 7x50 oder 8x56.
Einzig und allein eine Sache der Austrittspupille und der Qualität.

Wachtler(R)

15.10.2007,
21:22 Uhr

@ Jägermeister

Merkel Wechsellauf?

Servus Jägermeister
» Mit nem 6x42 sieht man genausoviel wie mit nem 7x50 oder 8x56.
» Einzig und allein eine Sache der Austrittspupille und der Qualität.
Einwand: Nicht nur eine Sache der Austrittspupille sondern auch eine Sache der Vergrößerung. Mit jenen Waffen die bei mir ein 6x42 drauf haben würde ich nie Nachts rausgehen. An der Qualität, Zeiss, kanns ja nicht liegen ;-)
Vielleicht liegts an den schwächer werdenden Lichtern, aber die werden bei allen schwächer ;-)
Für die Nachtjagd: Mindestens ein 8x56, besser noch variabel mit 56 Rohr. Je teurer die Marke desto besser die Optik, leider. Wenn dann noch Stecken da sind ein LP.
Die Erfahrung die ich gmacht hab.
Pfürt dich

Dicke Pille 2(R)

15.10.2007,
21:45 Uhr

@ Franz

Merkel Wechsellauf?

» Laß Dir keinen Blödsinn einreden.
»
» Wer viel nachts auf Sauenansitz ist wird eindeutig bestätigen, dass die
» 50-er Gläser den 56-ern eindeutig unterlegen sind. So ein Schmarrn von
» wegen sieht auf der Waffe nicht so gut aus. Davon hat man rein gar nichts.
» Auf der Nachtjagd ist die Leistung entscheidend und nicht ob es gefällig
» aussieht.


Hallo Franz,
bei Nacht is Nacht da sieht man mit dem Besten Glas nix.
Bei Mondschein ists wohl etwas besser.
Und wenn dann schon das Beste , dann das 72er von Zeiss.

Gruss Pille

Gamsjäger

16.10.2007,
08:47 Uhr

@ Dicke Pille 2

Merkel Wechsellauf?

Servus Pille,

» bei Nacht is Nacht da sieht man mit dem Besten Glas nix.

Jetzt komm aber. Natürlich sind in der Praxis zwischen dem 56ger und 42ger Unterschiede in der Dämmerungsleistung vorhanden, gerade wenn das 56ger auch noch ein Markenglas und das 42ger kein Markenglas ist.

Wenn es natürlich "kuhranzennacht" ist, hast Du recht. Aber es gibt ja auch eine Zeit davor und danach und die ist oft die interessanteste Zeit.;-)

Waidmannsheil Michl

Jägermeister(R)

16.10.2007,
18:26 Uhr

@ Wachtler

Merkel Wechsellauf?

» Servus Jägermeister
» Einwand: Nicht nur eine Sache der Austrittspupille sondern auch eine Sache
» der Vergrößerung. Mit jenen Waffen die bei mir ein 6x42 drauf haben würde
» ich nie Nachts rausgehen. An der Qualität, Zeiss, kanns ja nicht liegen
» ;-)
» Vielleicht liegts an den schwächer werdenden Lichtern, aber die werden bei
» allen schwächer ;-)
» Für die Nachtjagd: Mindestens ein 8x56, besser noch variabel mit 56 Rohr.
» Je teurer die Marke desto besser die Optik, leider. Wenn dann noch Stecken
» da sind ein LP.
» Die Erfahrung die ich gmacht hab.
» Pfürt dich

Servus Wachtler,
Das nehme ich dir nicht ohne Einwände ab.
Ein 6x42 hat die gleiche Dämmerungsleistung wie ein 8x86 der gleichen Qualität. Das mache ich an der Austrittspupille fest, die beim Menschen maximal 7mm beträgt und bei beiden Gläsern ím selben Ausmaß vorhanden ist. Dass du mit nem 8x56 von Zeiss weniger siehst liegt daran, dass sich die Optik im Laufe der Jahre verbessert. Du solltest mal ein neues 1,5-6x42 von Zeiss testen (auf 6-fache stellen). Du wirst den Unterschied zu den damaligen merken und die Gleiche Leistung wie bei einem neuen 2,5-10x56 auf 8- facher Vergrößerung feststellen.
Ich hab auf dem Drilling ein 2,5-10x52 von Zeiss. Da errreiche ich die Beste Leistung ungefähr bei 7(+ein paar zerquetschte)-facher Vergrößerung.
Ein Leuchtpunkt ist sicherlich von Vorteil. Ich hab sowas nicht, dafür Absehen eins(Zeiss).

Gruß
Jägermeister

Dicke Pille 2(R)

16.10.2007,
19:30 Uhr

@ Gamsjäger

Merkel Wechsellauf?

» Jetzt komm aber. Natürlich sind in der Praxis zwischen dem 56ger und 42ger
» Unterschiede in der Dämmerungsleistung vorhanden, gerade wenn das 56ger
» auch noch ein Markenglas und das 42ger kein Markenglas ist.
»
» Wenn es natürlich "kuhranzennacht" ist, hast Du recht. Aber es gibt ja
» auch eine Zeit davor und danach und die ist oft die interessanteste
» Zeit.;-)
»
» Waidmannsheil Michl

Hallo Michl,
des hab i au net behauptet.
Aber wann a neus 50er aus gutem Haus am Ende is , wirds Zeit zum Zammpacken.
Die meisten meiner Sauen die ich beim Nachtansitz erlegt habe (net blos 5 oder 10) war meine .30-06 mit 2,75-10 x 46 Hertel&Reuß Glas im Einsatz.Des Ding hat schon 30 Jahre aufm Buckel und hat noch immer gereicht.

Waidmannsheil Pille

ps. Füchs sind kleiner als Sauen,und da sinds noch a paar mehr!

Wachtler(R)

16.10.2007,
23:28 Uhr

@ Jägermeister

Merkel Wechsellauf?

Deere Jägermeister

» Das nehme ich dir nicht ohne Einwände ab.
Auch gut so, dafür ist ja ein Forum da ;-)
Ich bestreite doch nicht das ein 6x42 genauso hell ist wie ein vergleichbares 8x56. Nur haberts eben dann an der Vergrößerung. Wen ich nur die 30Meter an der Kirre zu schiessen hätt wärs ja wurscht.
Und die neueren werden auch besser sein, ich bräuchte trotzdem die Sau auf 100 Meter im fahlen Mondlicht nicht zusammen. Bei Vollmond geht eh keine ins freie. Paßt gut, hab vorhin erst wieder eine Nachgesucht. (60 Meter Todsuche). Der Schütze im Nachbarrevier sagte: "Wenn ich nicht auf zehnfach rauf wär wärs nimmer gegangen".
Wenn du mit 6fach auskommst ists ja oki, ich würde es nur keinen zur Anschaffung empfehlen.
Schönen Abend noch

Jägermeister(R)

17.10.2007,
19:20 Uhr

@ Wachtler

Merkel Wechsellauf?

Servus Wachtler,
da sind wir uns ja doch noch einig geworden und ich habe dein Problem verstanden. Ich habe die 10-Fache noch nie benutzt(d.h. auf der Jagd geschossen). Wenn ich ein Variables hab, stell ich erst auf Vierfach, je nach Situation dann weiter runter oder bis höchstens 8 rauf, meistens auf ca. 6 3/4. Sonst habe ich auch ein 8x56 auf dem Repetierer. Mit weniger Vergrößerung komme ich aber meistens besser zurecht.
Denn je stärker man vergrößert, desto mehr wackelt man rum.
Ich hatte bis jetz noch keine Jagdgelegenheit auf Sauen und kann diese spezielle Situation der Nachtjagd nicht gut beurteilen. Im dunkeln über 50m zu schießen ist eine ganz andere Situation wie die, die ich zurzeit am Dachsbau habe (Entfernung ca.20m). Da habe ich auf 2.5 Fache runtergedreht.
Bis jetzt hat sich aber noch kein Dachs blicken lassen.
Gerade auf ältern Waffen sind oft noch 6x42 drauf. Die sind mir fast lieber als 8x56. Am bestetn sind natürlich variable.

Gruß
Jägermeister

django(R)

17.10.2007,
19:46 Uhr

@ Jägermeister

Merkel Wechsellauf?

» Denn je stärker man vergrößert, desto mehr wackelt man rum.

Meinst du, dass du bei geringerer Vergrößerung weniger wackelst? Du siehst es nur nicht so deutlich!

Gast M-V(R)

17.10.2007,
20:48 Uhr

@ Jägermeister

Merkel Wechsellauf?

» Dachsbau habe (Entfernung ca.20m). Da habe ich auf 2.5 Fache
» runtergedreht.
» Bis jetzt hat sich aber noch kein Dachs blicken lassen.
Hi Jägermeister
Wenn ich Dachs wäre, würde ich mich auch nicht blicken lassen, wenn ein Zweibeiner schon fast auf dem Bau rumtrampelt :-D
wmh Ali

Jägermeister(R)

19.10.2007,
11:26 Uhr

@ django

Merkel Wechsellauf?

» Meinst du, dass du bei geringerer Vergrößerung weniger wackelst? Du siehst
» es nur nicht so deutlich!

Servus django,
durch die höhere Vergrößerung siehst du deine Waxkler deutlicher. Das Stimmt.
Aber gleichzeitig korrigierst du mehr, was noch mehr Wackler bedeutet.

Gruß
Jägermeister, z.zt. außer gefecht gesetzt.... BMW-Fahrer hat mir die Vorfahrt genommen.

Jägermeister(R)

19.10.2007,
11:32 Uhr

@ Gast M-V

Merkel Wechsellauf?

» Wenn ich Dachs wäre, würde ich mich auch nicht blicken lassen, wenn ein
» Zweibeiner schon fast auf dem Bau rumtrampelt :-D
» wmh Ali

Servus Ali,
woher weißt du, wo die Röhren verlaufen?;-)
Es gibt leider keine andere Ansitzmöglichkeiten.
Sag mir einfach, wie du zu anderweitig zu einem Dachs kommen willst!
Ich bin für Tipps jederzeit offen.

Gruß
Jägermeister

Naith(R)

19.10.2007,
12:07 Uhr

@ Jägermeister

Merkel Wechsellauf?

» » Wenn ich Dachs wäre, würde ich mich auch nicht blicken lassen, wenn ein
» » Zweibeiner schon fast auf dem Bau rumtrampelt :-D
» » wmh Ali
»
» Servus Ali,
» woher weißt du, wo die Röhren verlaufen?;-)
» Es gibt leider keine andere Ansitzmöglichkeiten.
» Sag mir einfach, wie du zu anderweitig zu einem Dachs kommen willst!
» Ich bin für Tipps jederzeit offen.
»
» Gruß
» Jägermeister

Meinen ersten Dachs hab ich so erlegt.
Dachsburg ausgekundschaftet , hast Du ja schon, am frühen Abend angestanden (Wind ist absolut wichtig) und beobachtet, wann ein Dachs auswechselt, und welchen Pass Er nimmt.
Am nächsten Tag bin ich am Abend auf einer gegenüberliegenden Wiese auf Lauer gegangen und +/- 10 min war der Dachs da. Ein Rüde mit 12 KG.
Wichtig : Wind, Laut, und eine gute Entfernung zur Burg. Ich weiß nicht ob Du Dachse schon im Anblick hattest? Lass Dich nicht verleiten zu denken ein Dachs ist ja gemütlich und langsam, weder noch. Er bummelt in der Regel nur auf Futtersuche, auf dem Pass ist Er ganz schön zügige.
und Ali hat Recht, die meisten Fehler bei Fux/Dachs und Baujagd ist "umherlaufen".
Falls Du schon mal zur Miete gewohnt hast und über Dir jemand wohnte, kannst Du nachvollziehen wie weit ein Wildtier Trittschall aufnehmen kann.

Jägermeister(R)

19.10.2007,
12:33 Uhr

@ Naith

Merkel Wechsellauf?

» Meinen ersten Dachs hab ich so erlegt.
» Dachsburg ausgekundschaftet , hast Du ja schon, am frühen Abend
» angestanden (Wind ist absolut wichtig) und beobachtet, wann ein Dachs
» auswechselt, und welchen Pass Er nimmt.
» Am nächsten Tag bin ich am Abend auf einer gegenüberliegenden Wiese auf
» Lauer gegangen und +/- 10 min war der Dachs da. Ein Rüde mit 12 KG.
» Wichtig : Wind, Laut, und eine gute Entfernung zur Burg. Ich weiß nicht
» ob Du Dachse schon im Anblick hattest? Lass Dich nicht verleiten zu denken
» ein Dachs ist ja gemütlich und langsam, weder noch. Er bummelt in der
» Regel nur auf Futtersuche, auf dem Pass ist Er ganz schön zügige.
» und Ali hat Recht, die meisten Fehler bei Fux/Dachs und Baujagd ist
» "umherlaufen".
» Falls Du schon mal zur Miete gewohnt hast und über Dir jemand wohnte,
» kannst Du nachvollziehen wie weit ein Wildtier Trittschall aufnehmen kann.

Servus Naith,
Ich hatte schon zweimal einen Dachs in Anblick. Das erste mal mit Jägermeister senior am Bau. Auf den Schrotschuss hin ist er dann in der Röhre verschwunden. Seitdem Wird nur noch mit der Kugel geschossen.
Das zweite mal konnte ich, ich war gerade dabei, auf die Ansitzleiter zu steigen, in einem Feldgehölz einen Jungdachs beobachten.
Den Dachs habe ich in eimem Fremden Revier frei, da bei uns keine Dachsburg befahren ist. Weder der Pächter noch ich kennen einen Pass.


Gruß
Jägermeister

Naith(R)

19.10.2007,
13:42 Uhr

@ Jägermeister

Merkel Wechsellauf?

» » Wichtig : Wind, Laut, und eine gute Entfernung zur Burg. »

» Servus Naith,
» Ich hatte schon zweimal einen Dachs in Anblick. Das erste mal mit
» Jägermeister senior am Bau. Auf den Schrotschuss hin ist er dann in
» der Röhre verschwunden.
» Gruß
» Jägermeister

Schau, schau.;-)

Jägermeister(R)

20.10.2007,
16:36 Uhr

@ Naith

Merkel Wechsellauf?

» Schau, schau.;-)

Falls du meinst, ich sitze an dem Bau an, leigst du falsch. Damls hatte ich noch keinen Jagdschein und war in dem Revier wo mein Vater einen begehungsschein hat.