Home Pirsch

Dieser Bock verendete qualvoll in einer der Schlingen (Symbolbild). © Polizei

WWF übernimmt Polizeiarbeit

Der WWF hat eine Hotline für Wildereinotrufe eingerichtet. Es stellt sich die Frage, ob man das nicht lieber der Polizei überlassen sollte.


Wer der Vater dieser beiden Jungluchse ist, ist unklar. © RAINER SIMONIS/Nationalpark Bayerischer Wald

Vaterschaftstest und Autounfall bei Bayerwald-Luchsen

Im Gehege des Nationalparks steht ein Vaterschaftstest an: Zwei junge Luchse kamen dort unerwartet zur Welt. Außerhalb starb ein Tier bei einem Autounfall.


Jäger kontrolliert Wildkamera © JD

Gericht verpflichtet Jäger zum Melden von Wildkameras

Meldepflicht bleibt: Im Saarland müssen Jäger das Aufstellen von Wildkameras der Landesbeauftragten für Datenschutz anzeigen.


Bei dem überfahrenen Tier könnte es sich um einen der entlaufenen Muntjaks des Tiergarten Nürnberg handeln (Symbolbild). © Tiergarten Nürnberg

Muntjak überfahren

Ein überfahrener Muntjak zeigt, dass sich die invasive Art auch in Deutschland ansiedeln könnte. Dieser war wohl schon seit Jahren in Freiheit unterwegs.


Der BJV vergibt Hutnadeln für Schießleistungen. © Gerhard Schröter/Bayerischer Jagdverband

Schießnadeln des BJV – Vorbildfunktion?

Bei vielen herbstlichen Gesellschaftsjagden werden Schießnachweise verlangt. Der BJV möchte mit seinen Nadeln ein Vorbild für andere Verbände sein.




Die Elchpopulation in Kanada soll reduziert werden (Symbolbild). © Pixabay.com Hans Braxmeier

Weniger Elche, mehr Karibus

Die Zahl der Karibus nimmt immer weiter ab, die der Elche dagegen weiter zu. Schuld daran ist der Wolf. Kanada hat eine ungewöhnliche Lösung präsentiert.


Es wird vermutet, dass es sich bei dem toten Tier um den Luchs "Alus" handelt. © Gregor Louisoder Umweltstiftung

Toter Luchs in Bayern gefunden

Der Luchs hat seit seiner Rückkehr nach Deutschland keinen leichten Stand. Erneut wurde ein Tier mit unklarer Todesursache in Bayern aufgefunden.


Erst nach über einer Stunde konnte der Biber gefangen werden. © Jürgen Tauer

Biberjagd in Freibad

Ein Biber hatte sich in ein Schwimmbecken eines Freibades verirrt. Wasserwacht und Tierarzt rückten an und beförderten ihn nach draußen.


Der LBV fordert eine ganzjährige Schonzeit für Rebhühner. © Rosl Rößner/ LBV

Bayerns Jäger sollen Rebhuhnjagd aufgeben

Der Landesbund für Vogelschutz fordert die bayerischen Jäger auf, auf die Rebhuhnjagd zu verzichten. Sie würde den Rückgang der Feldhühner beschleunigen.


Rotwild in der Feistzeit © dlv-Jagdmedien/CST

7 Fakten zur Feistzeit beim Hirsch

Die Zeit vor dem großen Auftritt im Herbst nennt man beim Hirsch Feistzeit. In ihr ist vieles anders als sonst. Der Jäger sollte daher die Fakten kennen.



Neben DLRG waren auch Polizei, Feuerwehr, Wasserwacht, das Bayerische Rote Kreuz und ein Rettungshubschrauber vor Ort (Symbolbild). © DLRG

Wildschwein dreht den Spieß um

Meistens müssen sich Wildschweine eher vor Menschen in Acht nehmen. Als eine Sau darauf keine Lust mehr hatte musste ein Hubschrauber ausrücken.


So wird die Keule eines Wildschweins zerlegt.

Wildbret: Mit Keule geht alles!

Die Keulen unsers Schalenwilds sind wahre Alleskönner: Steak, Schnitzel, Roulade, Zwiebelrost- oder Schmorbraten – alles ist möglich!


Der Jäger hatte Angst, dass die Drohne Wildtiere aufschrecken würde (Symbolbild). © Markus Stifter

Jäger schießt Drohne vom Himmel

In Kärnten hat ein Jäger in einem Naturschutzgebiet auf eine Drohne geschossen. Jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn und den Piloten.


Landwirtschaftsminister Peter Hauk hält Weidetierhaltung für wichtiger als den Schutz einzelner Wölfe. © pixabay.com

Artenvielfalt statt Wolf

Landwirtschaftsminister Peter Hauk stellt die artenschutzverträglichkeit des Wolfes in Frage. Gleichzeitig spricht er sich für Abschüsse aus.


In der Blattzeit kommt es regelmäßig zu Kämpfen zwischen Rehböcken. © Foto: Michael Breuer

Kämpfende Rehböcke stören Nachtruhe

Wenn Blattzeit ist, spielen Rehböcke oft verrückt. Zwei hormongeladene Kontrahenten mussten nun von der Polizei getrennt werden.