Home Pirsch

Der Jäger hatte Angst, dass die Drohne Wildtiere aufschrecken würde (Symbolbild). © Markus Stifter

Jäger schießt Drohne vom Himmel

In Kärnten hat ein Jäger in einem Naturschutzgebiet auf eine Drohne geschossen. Jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn und den Piloten.


Landwirtschaftsminister Peter Hauk hält Weidetierhaltung für wichtiger als den Schutz einzelner Wölfe. © pixabay.com

Artenvielfalt statt Wolf

Landwirtschaftsminister Peter Hauk stellt die artenschutzverträglichkeit des Wolfes in Frage. Gleichzeitig spricht er sich für Abschüsse aus.


In der Blattzeit kommt es regelmäßig zu Kämpfen zwischen Rehböcken. © Foto: Michael Breuer

Kämpfende Rehböcke stören Nachtruhe

Wenn Blattzeit ist, spielen Rehböcke oft verrückt. Zwei hormongeladene Kontrahenten mussten nun von der Polizei getrennt werden.


Diese junge Wildkatze wurde vermutlich Opfer eines freilaufenden Hundes. © Hans Breithaupt

Wildkatze von Hund gerissen

Für den Schutz von Wildkatzen wird jedes Jahr viel Geld ausgegeben. Freilaufende Hunde und Hauskatzen machen jedoch oft einen Strich durch die Rechnung.


Kormorane sorgen für hohe Verluste bei Fischbesätzen. © Reiner Bernhardt

Baden-Württemberg: Hauk fordert Jagdzeiten für mehr Arten

Baden-Württemberg hat seit 2014 ein geändertes Jagdgesetz. Jetzt muss es sich beweisen. Ist es wirklich so flexibel, wie von den Grünen damals beworben?




Weil er den Wildunfall mit einem Fuchs nicht meldete, wurde ein Autofahrer angezeigt (Symbolbild). © Dr. Armin Deutz

Überfahrener Fuchs sorgt für Anzeige

Als ein Autofahrer nach einem Wildunfall einen Schaden an seinem Wagen bemerkte, wandte er sich an die Polizei. Das hat nun ein juristisches Nachspiel.


Walt Disney legt „Bambi“ neu auf: Seit 25. Februar 2016 gibt es den Film auf Blue-Ray, DVD und als Digibook. © Disney

75 Jahre Bambi: die Geschichte hinter dem weltbekannten "Reh"

Vor 75 Jahren kam Bambi in die Kinos. Geschrieben wurde die Geschichte von Felix Salten, einem Jäger – aber anders, als die meisten sie heute kennen.


Drei Wolfswelpen wurden auf einer Wildkamera im Bayerischen Wald festgehalten. © Nationalpark Bayerischer Wald

Offiziell: Bayern ist Wolfsland!

Der Wolf zieht seit einigen Jahren auch wieder durch Bayern. Jetzt wurde das erste Rudel bestätigt. Die Behörden hinken hinterher.


Mit einem großen Sprung geht es für die Impalas in ihre neue Heimat. © sango-wildlife.com

Artenschutz: Moderne Arche Noah

Noah benutzte ein großes Schiff, die Initiative „Re-Wild“ setzt lieber auf Lkw. Denn über 6.000 Wildtiere sollen von Simbabwe nach Mosambik umziehen.


Füchse dürfen in Südtirol jetzt wieder im Sommer bejagt werden. © Willi Rolfes

Lange Schonzeiten werden zum Problem

Der Fuchsbesatz nimmt überhand: Jäger können aufgrund praxisferner Jagdzeiten ihren Abschuss nicht mehr erfüllen. Jetzt muss die Landesregierung eingreifen.



Eine Aufnahme der flüchtigen Motocrossfahrer, die dem Jäger gelang. © Polizei Rheinland-Pfalz

Motocrossfahrer schlägt Jäger nieder

Die Polizei Rheinland-Pfalz fahndet nach vier Motocrossfahrern wegen gefährlicher Körperverletzung. Sie hatten einen Jäger angegriffen.


Wildschäden durch Schwarzwild. © Michael Breuer

Bayerns Wildschweine im Visier: Duell der Monitoring-Systeme

Bayern leistet sich zwei ausgewachsene Online-Tools, um wachsende Konflikte mit Schwarzwild in den Griff zu bekommen. Welches ist das bessere?


Experten sind der Meinung, dass der Bestand der Wildpferde deutlich zu hoch ist für den vorhandenen Lebensraum (Symbolbild). © pixabay.com

Wildpferde: Grausam zu Tode geliebt

Bei vielen Amerikanern stehen Wildpferde für Freiheit und Pioniergeist. Daher stehen sie auch seit 50 Jahren unter Schutz. Doch jetzt gibt es zu viele.


Die Jägerin war an einem Maisacker auf Schwarzwild angesessen (Symbolbild). © Reiner Bernhardt

Jägerin von Mähdrescher angefahren

Für eine Jägerin endete der Ansitz auf Schwarzwild am Wochenende im Krankenhaus. Ein Landwirt hatte sie mit seinem Mähdrescher übersehen.


Der entlaufene Muntjak in seinem neuen Gehege. © Wildparadies Tripsdrill

Der kleine Muntjak möchte abgeholt werden

Bei Heilbronn tauchte vor einer Schule ein chinesischer Zwerghirsch auf. Die Tierrettung fing ihn ein. Dem Halter der invasiven Art droht eine Strafe.