Die LJN präsentiert sich

Auf der LJN-Aktionsbühne erwartet die Besucher ein buntes Programm.


Die ideelle Sonderschau der Landesjägerschaft auf Europas größter Fachmesse für Jäger, Reiter und Angler steht in diesem Jahr unter dem Motto „Natürlich, Nachhaltig: Jagd in Niedersachsen“. Auf einer Fläche von über 1000 Quadratmeter verwandelt die LJN einen Teil der Messhalle 19/20 wieder in eine naturnahe Dioramenlandschaft auf der verschiedene Kooperationspartner und kompetentes Fachpersonal den Besucherinnen und Besuchern für alle Fragen rund um das Thema Jagd zur Verfügung stehen.

Thema Fangjagd

Einer der thematischen Schwerpunkte der Landesjägerschaft im Rahmen ihrer Sonderschau wird die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressource Wild sein – dabei kommen sowohl jagdpraktische als auch wissenschaftliche Aspekte zur Darstellung: Die Fangjagd als eine effektive Bejagungsmethode für dämmerungs- und nachtaktive Beutegreifer wird ebenso thematisiert wie die Nutzung der Felle und Bälge der erlegten Tiere. Das Thema Fangjagd wird durch den Jägerlehrhof Jagdschloss Springe zur Darstellung gebracht der neben seinem Messeauftritt umfänglich hierüber informiert. Zur ideellen Sonderschau der Landesjägerschaft Niedersachsen auf der Pferd & Jagd: Die Förderung des Vorhabens erfolgt aus Jagdabgabemitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML).

Flächendeckendes Monitoringprogramm

Die in diesem Jahr gegründete Fellwechsel GmbH des Deutschen Jagdverbandes e.V. informiert über das Projekt und wie die Jägerinnen und Jäger daran teilnehmen können. Auch werden die Möglichkeiten der konsumtiven Nutzung der Felle und Bälge vorgestellt.

Die LJN präsentiert in diesem Jahr ihr Erfolgsprojekt der Wildtiererfassung in Niedersachsen (WTE) sowie weitere verschiedene Facetten, die mit einem flächendeckenden Monitoringprogramm verbunden sind. Unterstützt durch das Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (ITAW) werden zudem einige aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt – ein Aspekt dabei: Die Herausforderungen die mit invasive Arten wie Waschbär, Nutria und Co verbunden sind.

Vorbildliche Umweltbildung

Dem Thema Wildbretgewinnung und Wildbretverwertung widmet sich die AG Junge Jäger, die auch in diesem Jahr wieder den Auftritt der Landesjägerschaft unterstützt. Gemeinsam mit dem 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe informiert die Landesjägerschaft zusätzlich über das gemeinsame Forschungsprojekt zur Nährstofffixierung durch mehrjährige Wildpflanzen.

Lebensraumgestaltung in Verbindung mit Umweltbildung ist auch der pädagogische Ansatz der Marie-Juchasz-Förderschule: In Kooperation mit dem Christian-von-Dohm-Gymnasium (beide Langelsheim/ Goslar) zeigen die beiden Schulen nicht nur wie praktische Umweltbildung aussieht, sondern auch wie dies als integrativer Ansatz für den Schulunterricht funktionieren kann. Streuobstwiesen und deren natur- und artenschutzliche Bedeutung gepaart mit dem Bau von Steinkauzröhren stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt.

Jägertreff mit Wildküche

Das Programm auf der Aktionsbühne der LJN bietet in diesem Jahr wieder Abwechslungsreiches aus allen Bereichen der Jagdpraxis: Jagdhornbläsergruppen aus allen Teilen Niedersachsens präsentieren ihr Können und verschiedene Jagdhunderassen werden ebenso vorgestellt. Der Orden Deutscher Falkoniere Niedersachsen zeigt im Rahmen des täglichen Bühnenprogramms ausgewählte Greifvogelarten und informiert über ihre Biologie, ihre Lebensweise und ihren Einsatz bei der Jagd. Ergänzend präsentiert die Eventfalknerei GmbH täglich auch Flugshows, bei der Tiere dem Publikum ihre Flugkünste vorführen und so die Faszination der Greifvögel hautnah erlebbar machen. (Das detaillierte Bühnenprogramm finden Sie auf der Internetseite der Landesjägerschaft www.ljn.de)

Traditionell ist der Jägertreff der Landesjägerschaft mit Wildküche zentraler Anlaufpunkt für alle Messebesucher. Bei leckeren Wildspezialitäten lässt sich trefflich über die große Jagdpolitik diskutieren wie auch über die schönsten Jagderlebnisse berichten.

Am Eröffnungstag zeichnet die VGH zum dritten Mal in Folge die Gewinner ihres Natur- und Umweltpreis auf der LJN-Aktionsbühne aus. Prämiert werden die drei erfolgreichsten Jäger-Projekte zum Wohle der Artenvielfalt. LJN


Redaktion Niedersächischer Jäger Seit über 60 Jahren ist der Niedersächsische Jäger das Jagdmagazin zwischen Ems und Elbe.
Thumbnail