Home Niedersächsischer Jäger

Ein Braunbär verletzte einen Jäger in der Slowakei schwer (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Braunbär verletzt Jäger in der Slowakei

Ein Braunbär stürzte sich in der Slowakei unvermittelt auf einen Jäger. Seine Kameraden konnten das Tier vertreiben. Der Jäger überlebte schwer verletzt.


Jägerinnen-Stammtisch Stade © Julia Numßen

Jägerinnen-Schießen in Stade

Impressionen vom diesjährigen Jägerinnen-Schießen des Niedersächsischen Jägers.


Auch künftig soll die Nutria dem Jagdrecht unterliegen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Zurückrudern beim geplanten Jagdgesetz

In Niedersachsen wurde heute der Entwurf für die Jagdgesetznovelle verabschiedet. Aufgrund verfassungsrechtlicher Bedenken wurde Einiges zurückgenommen.



Der Wolf kam nach ersten Erkenntnissen bei einem Wildunfall ums Leben. © Harald Stern

Niedersachsen: Besenderter Wolf tot

In Niedersachsen wurde erneut ein Wolf tot aufgefunden. Allerdings handelt es sich bei dem, wohl überfahrenen, Tier nicht um einen Unbekannten.



Die niedersächische Landesregierung wünscht sich übergeordnete Lösungen zum Umgang mit dem Wolf (Symbolbild). © Erich Marek

Wolfs-Plan bald im Bundesrat?

In den Bundesrat wird eine Initiative eingebracht, um Regeln für den Umgang mit dem Wolf zu finden. Auch die Entnahme von Problemtieren wird thematisiert.


Das Land Niedersachsen bereitet sich vorsorglich auf die Seuchenbekämpfung vor (Symbolbild). © Erich Marek

Niedersachsen lagert Zäune für ASP-Fall ein

In Niedersachsen reagiert die Landesregierung auf die drohende Seuchengefahr. Sie beschafft umfangreiches Zaunmaterial zur Sperrung verseuchter Gebiete.


Jägerinnen-Stammtisch Stade © Julia Numßen

Jägerinnen-Schießen in Stade

Mitte September fand erstmals der Jägerinnen-Stammtisch des Niedersächsischen Jägers im hohen Norden statt. Erst wurde geschossen, dann gefeiert.


Anhörung Landesjagdgesetz Niedersachsen © Benedikt Schwenen

Neues Jagdgesetz: Viel Einigkeit – aber nicht in allen Punkten

Im niedersächsischen Landwirtschaftsausschuss herrschte gestern viel Einigkeit. Ein Vortragender tanzte bei der mündlichen Anhörung gehörig aus der Reihe.



Weil er eine Katze geschossen hat, verlor ein Mann aus Niedersachsen nun seinen Jagdschein. © Pixabay.com Hans Braxmeier

Katze geschossen – Jagdschein weg

Aufgrund eines Tierschutzvergehens verliert ein Jäger seinen Schein, da das zuständige Landratsamt schärfer als der Richterspruch urteilte.


In diesem Eiabzugseisen hatte sich der Waschbär gefangen. © Polizei Goßlar

Waschbär in illegal aufgestellter Falle gefangen

In Niedersachsen fand ein Anwohner einen schwer verletzten Waschbär, der in ein illegal aufgestelltes Eiabzugseisen getappt war. Nun ermittelt die Polizei.


Ostpreussisches Landesmuseum © SYS

Im neuen Glanz: das Ostpreußische Landesmuseum

Das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg hat ab sofort wieder seine Pforten geöffnet. Ein Besuch lohnt sich jetzt mehr denn je.


Kinder und Jugendliche können sich für den Jagdhornworkshop anmelden. © HR

Kinder und Jugend Jagdhorn-Workshop

Beim Jagdhornbläser-Workshop für Kinder und Jugendliche können sich Gruppen der LJN und umliegender Landesjagdverbände für ein ganzes Wochenende anmelden.


Das Landwirtschaftsministerium hat die Pachtverträge der Jäger auf den ostfriesischen Inseln verlängert (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Neue Pachtverträge lösen Ministeriumskonflikt aus

Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer wurden Jagdpachtverträge verlängert. Umweltministerium und Naturschutzverbände gehen jetzt auf die Barrikaden.


Ostpreußisches Landesmuseum: Dioramen vermitteln die Vielfalt der unterschiedlichen Naturräume. © Hartmut Syskowski

Ostpreußisches Landesmuseum: Wildtier-Dioramen und mehr

Nach mehr als dreijährigem Umbau wurde das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg neu eröffnet. Auch für Jäger lohnt sich ein Besuch.