Home Niedersächsischer Jäger

Labrador liegt auf dem Behandlungstisch. © Kadmy - stock.adobe.com

Gefährliche Hundekrankheit – TiHo bittet um Mithilfe

Immer öfter tritt die Auwaldzecke in Deutschland auf. Dadurch steigt die Gefahr von einer Ansteckung des Hundes mit Babesiose.


Wildernder Hund läuft durch © Hannah Reutter

Leinenzwang: Hundehalter greift Jäger an

Ein Hinweis auf die Leinenpflicht brachte einem Jäger wohl Prügel von einem Hundebesitzer ein. Dieser wurde nun angezeigt.


Zwei entlaufene Huskys töteten zahlreiche Schafe in Niedersachsen. © Luftbildfotograf - stock.adobe.com

Jäger erschießt wild gewordene Hunde nach Angriff auf Schafe

Entlaufene Hunde griffen Schafe in Niedersachsen an. Um sich selbst und die Herde zu schützen, erschoss ein Jäger die Huskies.


Im Emsland wurden im Februar mehrere Hochsitze zerstört (Symbolbild). © stgrafix - stock.adobe.com

Polizei ermittelt mutmaßlichen Hochsitzzerstörer

Die Polizei suchte mit einem Wildkamerabild nach einem mutmaßlichen Hochsitzzerstörer. Nun haben Hinweise zum Erfolg geführt.


Nicht nur Zugvögel sollen mit Sendern ausgestattet werden (Symbolbild). © NJ - stock.adobe.com

Icarus – Wildtierbewegungen aus dem All beobachten

Ein internationales Forscherteam will Wildtiere aus dem Weltall anpeilen. Damit sollen auch Katastrophen früher bemerkt werden.



Jäger mit Flinte und Jagdhund am Ufer der Elbe.

Fallenjagd hinterm Deich mit Hans Funk

Mit amtlicher Berufung betreut Hans Funk zwischen Stade und Cuxhaven rund hundert Fallen auf einer Fläche von über 6.000 Hektar.


Die Klage gegen den Bestattungswald wurde vor dem Oberverwaltungsgericht abgewiesen (Symbolbild). © Laszlo - stock.adobe.com

Jagdgenossen scheitern mit Klage gegen Bestattungswald

Im Emsland soll ein Bestattungswald entstehen. Die Jagdgenossenschaft ging vor Gericht dagegen vor – ohne Erfolg.


Eine der zerstörten Kanzeln aus dem Hegering Lorup. © Gerhard Rieken

Zerstörte Hochsitze - mutmaßlicher Täter fotografiert

Eine Serie von Vandalismusfällen in Niedersachsen beschäftigt Polizei und Jäger. Ein mutmaßlicher Täter wird nun per Foto gesucht.


Jäger steht mit Waffe bei Mond nachts im Wald. © Eike Mross

Nächtliches Betretungsverbot wegen Wolfsschützern

Wolfsschützer behindern die Jagdausübung in Nienburg. Nun verhängen die Jagdgenossenschaften ein nächtliches Betretungsverbot.


Cervus HD 8x56 von Kite Optics: Sieht nicht nur gut aus, funktioniert auch hervorragend. © BS

Fernglastest: Kite Optics Cervus HD BL 8x56

Der Feldstecher beeindruckt nicht nur durch seinen Preis. Wir haben das neue Cervus HD BL 8x56 von Kite Optics genauer angeschaut.


Der Wilderer wurde von einem Elefanten getötet (Symbolbild). © CS

Wilderer von Elefant getötet und vermutlich von Löwen gefressen

Ein Nashornwilderer in Südafrika wurde von einem Elefanten getötete. Anschließend fraßen wahrscheinlich Löwen seine Leiche.


Rehkitze sind in ihren ersten Lebenstagen nicht in der Lage vor dem Mähwerk zu flüchten. © Leo Wyden - stock.adobe.com

Biobauer verurteilt: 13 Kitze sterben bei Wiesenmahd

Ein Biobauer in Niedersachsen wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, da er mehrere Kitze bewusst bei Mäharbeiteten tötete.


Die Abschussgenehmigung des Wolfes in Niedersachsen wird erneut verlängert (Symbolbild). © Erich Marek

Niedersachsen: Abschussgenehmigung für Wolf erneut verlängert

Die Abschussgenehmigung für den Leitwolf des Rodewalder Rudels (Niedersachsen) wird erneut um einen Monat verlängert.


Die Bestände des Goldschakals in Europa sind zehnmal so hoch wie die Wolfsbestände. © photocech - stock.adobe.com

Über 100.000 Goldschakale in Europa

Fast unbemerkt breitet sich der Goldschakal weiter in Mitteleuropa aus. Auch in Deutschland gab es immer wieder Sichtungen.


<b>Schmackhafte wertvolle Äsung zieht den Wildverbiss wirkungsvoll aus der Forstfläche – vorausgesetzt, die Äsungsflächen dienen nicht vordringlich der Abschussplanerfüllung.</b> © Matthias Meyer

Rehwild: So klappt der perfekte Lebensraum

Wildmeister Matthias Meyer gibt wertvolle Tipps, wie Sie den Rehen in Ihrem Revier optimale Lebensgrundlagen schaffen.


<b>Schmackhafte wertvolle Äsung zieht den Wildverbiss wirkungsvoll aus der Forstfläche – vorausgesetzt, die Äsungsflächen dienen nicht vordringlich der Abschussplanerfüllung.</b> © Matthias Meyer

Rehwild: So klappt der perfekte Lebensraum

Wildmeister Matthias Meyer gibt wertvolle Tipps, wie Sie den Rehen in Ihrem Revier optimale Lebensgrundlagen schaffen.