Ein Wolf in NRW hat inzwischen sogar einen Namen bekommen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

"Gloria": Wolf trächtig im Dezember?

In NRW sorgen derzeit Fotos einer Wölfin für Aufsehen. Medienberichte sprechen von einer Trächtigkeit aber das mitten im Dezember?


Junge Wildkatzen sind oft noch naiv. © Michael Breuer

Wilderei: Immer wieder Wildkatzen eingesammelt

Wildkatzen aus dem Wald mitzunehmen, ist eine Wilderei und eine Straftat. Trotzdem landen immer wieder Jungtiere in Tierheimen.


Nutrias bilden an der Weser ein echtes Problem – der Landkreis will dagegen vorgehen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Schutz der Deiche: Wesermarsch zahlt weiter Kopfgeld für Nutria

Der Landkreis Wesermarsch will verschärft gegen Neutrias vorgehen, die Deiche und Uferböschungen gefährden. Prämien und Schulungen sollen Abhilfe schaffen.


Im Nordschwarzwald wird Rotwild im Namen der Forschung gestört (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Rotwild stören für die Forschung

Wildbiologen benehmen sich wie Touristen, um herauszufinden, wie Rotwild darauf reagiert. Auch Pilzsucher werden von den Forschern simuliert.


Die niederösterreichische Wolfsverordnung tritt am kommenden Freitag bereits in Kraft. © Erich Marek

Wolfsverordnung: Problemwölfe dürfen erlegt werden

Niederösterreich hat eine neue Verordnung zum Umgang mit Problemwölfen verabschiedet. Problematische Wölfe sollen erlegt werden dürfen.


In Brandenburg wurde ein Wolfsinformations- und Herdenschutzzentrum eingerichtet (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Wolfsinformations- und Herdenschutzzentrum

In Brandenburg wurde ein Wolfsinformations- und Kompetenzzentrum eingerichtet. Dort soll künftig das Knowhow gebündelt werden.


Ob Frischlinge der Grund für das aggressive Verhalten des Schwarzkittels sind, ist unklar (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Wildschwein greift Mann an: Polizeieinsatz nötig

Ein junger Mann wurde im Schönbuch von einem aggressiven Wildschwein auf einen Holzstapel gejagt. Die Polizei musste zu Hilfe eilen.


Gesundheitsschutz: Schalldämpfer reduzieren den Schussknall wirkungsvoll. © Dr. Christian Neitzel

Schalldämpfer: So reagieren die Länder auf das Urteil

Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig hat ein Urteil zur Genehmigung von Schalldämpfern gesprochen. Dieses sorgte für große Verwirrung – auch bei Ämtern.


Gut eine Woche nach dem Vorfall in Tarmstedt, gibt es erste Ergebnisse. © Erich Marek

Wolfsangriff Niedersachsen: DNA-Probe unbrauchbar

Nach dem vermeintlichen Wolfsangriff in Niedersachsen wurden erste DNA-Ergebnisse veröffentlicht.


Der Jäger wurde durch seinen Rucksack vor einem schlimmeren Absturz bewahrt (Symbolbild). © JMB

Jäger entgeht knapp tragischem Unfall

Ein Jäger rutscht bei der Gamsjagd in den österreichischen Alpen ab und stürzt in die Tiefe. Ein besonderer Umstand rettet dem Mann das Leben…


Der Brunfthirsch verhakte sich unauflösbar mit dem verendeten Rivalen. © Kentucky Department of Fish & Wildlife Resources

Hirschjagd in Amerika: Doppeltes Waidmannsheil

In den USA wurde ein Hirsch erlegt, der offensichtlich schon seit Tagen das mumifizierte Haupt eines Rivalen mit sich herumschleppte.


Der Jagdhund war mit einer Warnweste ausgestattet, trotzdem schoss der Jäger auf den Hund und tötete ihn (Symbolbild). © EM

Jagdhund erschossen: Verfahren gegen Jäger eingestellt

Auf einer Drückjagd hatte ein 83-jähriger Jäger einen Jagdhund erschossen. Vor Gericht kam er glimpflich davon, der Tierschutz profitiert.


Der Vorwurf, dass das Pony erschossen wurde, erwies sich als falsch (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Erschossenes Pferd? Jäger zu Unrecht beschuldigt

In Mecklenburg-Vorpommern wurde ein vermeintlich erschossenes Islandpferd aufgefunden. Die Teilnehmer einer Drückjagd gerieten unter Verdacht.