Home News Zweimal Wildschwein und einmal Bleifrei: Das 2. Quartal 2018

Zweimal Wildschwein und einmal Bleifrei: Das 2. Quartal 2018

Zweimal Wildschwein und einmal Bleifrei. Das 2. Quartal 2018 © dlv-Jagdmedien

Zweimal Wildschwein und einmal Bleifrei. Das 2. Quartal 2018


Die näherkommende Afrikanische Schweinepest (ASP) machte im April von sich reden. Es kam zum ersten Ausbruch der Seuche in Ungarn. Dieser trat nicht im Grenzgebiet zur Ukraine auf, sondern etwa 100 Kilometer östlich von Budapest.

Eine Studie der Technischen Universität München zu Bleifreier Schrotmunition befeuerte die Diskussionen im Mai. Die Wissenschaftler stellten fest, dass die Alternativen keineswegs immer umweltfreundlicher sind, als Blei.

Mehrere Sauen, die in einem Rapsschlag überfahren oder geschossen und einfach liegen gelassen worden waren, sorgten im Juni für Aufsehen. Darunter waren auch Bachen und Frischlinge. Die Polizei ermittelte deshalb gegen eine Pächtergemeinschaft.


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail