Home News Zwei Entenjäger ertrunken

Zwei Entenjäger ertrunken

am
Samstag, 04.01.2014 - 01:00
Mit einem Sonargerät am Bug ihres Bootes haben Einsatzkräfte der Polizei den Ertrunken gesucht und geortet. Daraufhin wurde er geborgen. Foto: Patrick Ermert © Patrick Ermert

Am Unglückstag wollten insgesamt zwölf Jägerinnen und Jäger an einem privatem Teichgut nordöstlich von Geisenfeld Enten jagen. Fünf von ihnen hatten daher ein Boot bestiegen, um auf eine kleine Insel zu fahren. Dieses Wasserfahrzeug kenterte aus noch unbekannten Gründen. Zwei Frauen und ein weiterer Mann konnten sich selbst retten, ein 70-jähriger wurde von anderen Jagdteilnehmern aus dem Wasser gezogen und musste reanimiert werden.
Ein 33-jähriger blieb trotz intensiver Suche zwei Tage lang vermisst. Wie die Augsburger Allgemeine am 2. Januar berichtete, wurde seine Leiche am Donnerstag Mittag am Grund des Weihers mithilfe eines Sonargeräts geortet und von Tauchern geborgen.
Laut Polizeisprecher Jürgen Weigert ist am frühen Freitagmorgen dann auch der 70-jährige im Krankenhaus verstorben. Da die Gründe für das Kentern noch vollkommen im Dunkeln liegen, sei das Boot mittlerweile geborgen und ein Gutachten in Auftrag gegeben worden, so Weigert weiter.
MW