Home News Zwei Bärinnen in den Pyrenäen ausgesetzt

Zwei Bärinnen in den Pyrenäen ausgesetzt

In den Pyrenäen wurden nun zwei Bären ausgesetzt (Symbolbild).


Französischen Medienberichten zufolge wurden in den Pyrenäen in den vergangenen Tagen zwei Bärinnen ausgesetzt. Die vom Aussterben bedrohte Art, soll mit dieser Maßnahme gestärkt werden. Laut „lefigaro.fr“ wurden die Tiere mit Hubschraubern, an denen mit Seilen ein Käfig angebracht war, in die Gebiete geflogen. Eine genaue Ortsangabe wurde nicht gemacht. Französische Viehhirten haben in Frage kommende Gebiete besetzt, damit kein Transportfahrzeug in diese Gebiete kommen konnte.

Im März diesen Jahres wurde in Frankreich ein Bärenplan veröffentlicht, der die Population der Tiere stärken soll. Männliche Tiere seien in diesem Teil der Pyrenäen wohl regelmäßig nachgewiesen worden, Bärinnen jedoch nicht. Um eine Überlebenschance der Tiere in diesem Gebiet zu sichern, mussten deshalb die Tiere ausgesetzt werden. 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail